US-Anleihen: Kursverluste zu Handelsbeginn

dpa-AFX

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Donnerstag gefallen. Die in den USA veröffentlichten Konjunkturdaten fielen uneinheitlich aus. So ist die Produktivität der amerikanischen Wirtschaft im vierten Quartal 2017 überraschend gesunken. Positive Nachrichten kamen hingegen vom Arbeitsmarkt. Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gingen entgegen den Erwartungen etwas zurück.

Die US-Notenbank hatte am Vorabend den Leitzins unverändert belassen. Allerdings gab es Signale für eine Leitzinsanhebung im März. Die Wirtschaft brauche "weitere graduelle" Leitzinserhöhungen, hieß es in der Stellungnahme.

Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 22/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,149 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 99 8/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,531 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gaben um 6/32 Punkte auf 95 28/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,729 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um 13/32 Punkte auf 95 29/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,955 Prozent.