US-Anleihen: Kurse zehnjähriger Staatsanleihen schwächeln weiter

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs zehnjähriger US-Staatsanleihen ist am Mittwoch noch etwas weiter gesunken. Der Terminkontrakt dieser richtungweisenden Treasuries (T-Note-Future) sank zuletzt um 0,15 Prozent auf 136,79 Punkte. Die Rendite stieg auf 1,131 Prozent.

Zum einen belasteten positiv aufgenommene Konjunkturdaten, denn sie steigern die Risikofreude der Anleger und damit die Lust auf Aktien statt Anleihen. So meldete der US-Dienstleister ADP für Januar einen stärker als erwarteten Arbeitsplatzaufbau. Die Zahlen gelten als Indikator für den Arbeitsmarktbericht der Regierung, der an diesem Freitag ansteht.

Zudem verbesserte sich Anfang 2021 die Stimmung im Dienstleistungssektor der USA trotz der Corona-Krise. Der Einkaufsmanagerindex des Institute for Supply Management (ISM) stieg im Januar verglichen mit dem Vormonat um einen Punkt auf 58,7 Zähler. Analysten indes hatten einen Rückgang auf im Schnitt 56,7 Punkte erwartet. Zwar bewegt der ISM Dienste die Märkte meist weniger stark als sein Pendant für die Industrie, dennoch gilt er gerade in der Pandemie als bedeutsam. Schließlich leidet der Dienstleistungssektor noch stärker unter der Virus-Krise als das Verarbeitende Gewerbe. Entsprechend stark sind die Auswirkungen auf das gesamtwirtschaftliche Wachstum.