US-Anleihen: Kaum Bewegung zum Wochenstart

NEW YORK (dpa-AFX) -US-Staatsanleihen sind am Montag kaum bewegt in die neue Handelswoche gestartet. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) stieg zu Handelsbeginn leicht um 0,07 Prozent auf 114,30 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere betrug faktisch stabil 3,57 Prozent.

Am Montag werden nur wenige Konjunkturdaten erwartet, die zudem wie die anstehenden Zahlen zu den Verbraucherkrediten an den Märkten allenfalls zur Kenntnis genommen werden. Es äußern sich jedoch einige Notenbanker aus den Reihen der US-Zentralbank Fed. Größere Aufmerksamkeit dürfte jedoch ein Auftritt von Fed-Chef Jerome Powell auf sich ziehen, der am Dienstag an einer hochrangig besetzten Veranstaltung der schwedischen Notenbank teilnehmen wird.

Als Höhepunkt der Woche gelten am Donnerstag neue US-Inflationsdaten. Zuletzt hatte sich die hohe Inflation etwas abgeschwächt und so der Federal Reserve Luft verschafft, ihr hohes Straffungstempo zu verringern. Für die nächste Zinssitzung könnte eine zusätzliche Verringerung anstehen, so dass der Leitzins um 0,25 Prozentpunkte steigt. Im vergangenen Jahr hatte die Fed ihren Zins mehrfach um 0,75 Punkte angehoben, zuletzt waren es 0,5 Punkte gewesen.