US-Anleihen im frühen Handel wenig verändert

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen haben sich am Dienstag im frühen Handel wenig bewegt. Nur in den langen Laufzeiten ging es mit den Kursen leicht nach oben.

Zum Handelsauftakt hatten Daten zur Preisentwicklung in den USA keine Überraschung geliefert. Die Inflation ist im Dezember auf 2,3 Prozent gestiegen und damit auf den höchsten Stand seit etwa einem Jahr. Analysten hatten mit einer unwesentlich höheren Rate von 2,4 Prozent gerechnet, wobei die Kernrate wie erwartet ebenfalls 2,3 Prozent betragen hatte.

Die Preisentwicklung setzt die US-Notenbank Fed nach Einschätzung der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) nicht unter Druck. "Die Währungshüter dürften sich in ihrer Absicht bestätigt sehen, in einer abwartenden Haltung zu verharren", sagte Helaba-Experte Patrick Boldt.

Zweijährige Anleihen verharrten auf 100 2/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,58 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkt auf 100 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,64 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen 3/32 Punkte auf 99 7/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,84 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren legten um 7/32 Punkte auf 101 25/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 2,29 Prozent.