US-Anleihen etwas leichter nach verlängertem Wochenende

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Anleihen sind am Dienstag gefallen. Nach einer feiertagsbedingten Handelspause am Montag kam die Risikofreude der Anleger nur zeitweise wieder zurück, der New Yorker Aktienmarkt verspielte weite Teile seiner frühen Kursgewinne. Die US-Rentenpapiere bewegten sich denn auch nur leicht im Minus: Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel zuletzt um 0,05 Prozent auf 131,776 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen stieg im Gegenzug auf 1,62 Prozent.

Impulse kamen im Verlauf von einem guten Wirtschaftssignal, das die Anleger schnell wieder an ihre Sorgen erinnerte, dass die US-Notenbank Fed mit ihrer bislang extrem lockeren Geldpolitik zum Gegensteuern gezwungen werden könnte. Die am ISM-Index gemessene Stimmung in der US-Industrie hat sich im Mai etwas stärker als erwartet aufgehellt. Laut der NordLB trägt der Einkaufsmanagerindex dazu bei, dass "uns das brisante Thema Inflation in den USA im Sommer erhalten bleiben wird".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.