US-Anleihen: Erneut Kursgewinne

NEW YORK (dpa-AFX) -Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Mittwoch weiter gestiegen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) kletterte zuletzt um 0,51 Prozent auf 113,22 Punkte. Zum Handelsauftakt waren die Kursgewinne noch etwas höher gewesen. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere fiel zuletzt auf 3,71 Prozent.

Die Stimmung in der US-Industrie hatte sich im Dezember den vierten Monat in Folge eingetrübt. Der Einkaufsmanagerindex ISM fiel im Vergleich zum Vormonat um 0,6 Punkte auf 48,4 Zähler. Dies ist der tiefste Stand seit Mai 2020. Analysten hatten im Schnitt einen Wert von 48,5 Punkten erwartet. Der Indikator ist damit noch weiter unter die Schwelle von 50 Punkten gefallen. Wie schon im Vormonat deutet er damit eine Schrumpfung der Wirtschaft an.

Das Protokoll der jüngsten Notenbanksitzung hinterließ kaum Wirkung. Die Fed will die Inflation weiter entschlossen bekämpfen. Die Mitglieder im geldpolitischen Ausschuss warnten vor einer "ungerechtfertigten" Lockerung der Finanzmarktkonditionen, hieß es in dem Protokoll (Minutes) zur jüngsten Zinsentscheidung vom 14. Dezember. Dies könnte den Kampf um die Preisstabilität beeinträchtigen.

Vor der letzten Sitzung wurde an den Finanzmärkten spekuliert, dass die Fed in der zweiten Jahreshälfte ihre Zinsen schon wieder senken könnte. Solche Erwartungen könnten die Wirkungen der Zinserhöhungen an den Finanzmärkten konterkarieren, heißt es im Protokoll.