US-Anleihen: Deutlicher Zinsauftrieb nach EZB-Äußerungen

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - US-amerikanische Staatsanleihen sind am Dienstag deutlich von Hinweisen auf eine absehbar weniger lockere Geldpolitik im Euroraum belastet worden. Ausgehend von einer ähnlichen Entwicklung an den Anleihemärkten Europas, erhöhten sich die Kapitalmarktzinsen auch in den Vereinigten Staaten spürbar.

EZB-Präsident Mario Draghi hatte sich im portugiesischen Sintra optimistisch zur Konjunktur und Inflation geäußert und damit den Anfang vom Ende der billionenschweren Geldschwemme der EZB in Aussicht gestellt. Analysten rechnen im September mit einer Ankündigung der EZB, ihre Geldschwemme im kommenden Jahr sukzessive auslaufen zu lassen.

Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,37 Prozent. Fünfjährige Anleihen gingen um 6/32 Punkte auf 99 24/32 Punkte zurück. Sie rentierten mit 1,79 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere verloren 11/32 Punkte auf 101 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,17 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 23/32 Punkte auf 105 14/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,73 Prozent.