US-Anleihen: Deutliche Verluste nach US-Arbeitsmarktdaten

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag gesunken. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel im frühen Handel um 0,24 Prozent auf 137,43 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe stieg im Gegenzug auf 0,95 Prozent.

Mit der Veröffentlichung des US-Arbeitsmarktberichts zeigten sich zum Handelsauftakt starke Kursausschläge am amerikanischen Rentenmarkt. Nachdem die Kurse in einer ersten Reaktion kräftig gestiegen waren, gerieten sie im weiteren Handelsverlauf schnell unter Druck. Im November war die Zahl der Beschäftigten zwar deutlich schwächer als erwartet gestiegen. Auf der anderen Seite legten die Stundenlöhne stärker als erwartet zu.

Einige Marktteilnehmer begründeten die Marktreaktion mit dem Argument, eine ungünstigere Arbeitsmarktlage erhöhe den Druck auf die Politik, sich auf ein neues Konjunkturpaket zu einigen. Seit Wochen laufen Verhandlungen zwischen Republikanern und Demokraten, bisher ohne durchschlagenden Erfolg.

Generell hat sich die Lage auf dem US-Arbeitsmarkt im November weiter verbessert, wenn auch mit geringerem Tempo. Die Arbeitslosenquote fiel bereits den siebten Monat in Folge und sank auf 6,7 Prozent. Trotz der Erholung ist die Arbeitslosigkeit in den USA aber immer noch deutlich höher als vor Beginn der Corona-Krise.