US-Anleihen: Deutliche Kursgewinne

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag deutlich gestiegen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg zu Handelsbeginn um 0,57 Prozent auf 119,86 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen fiel auf 2,83 Prozent. Am Montag war die Rendite mit 3,2 Prozent auf den höchsten Stand seit Ende 2018 geklettert.

In den USA hat sich der Preisauftrieb auf Herstellerebene etwas abgeschwächt, allerdings von hohem Niveau aus. Die Erzeugerpreise stiegen im April laut Arbeitsministerium gegenüber dem Vorjahresmonat um 11,0 Prozent. Der Anstieg im März war noch der höchste Anstieg seit Erhebungsbeginn im Jahr 2010 gewesen. Die Erzeugerpreise beeinflussen die Verbraucherpreise, an denen die US-Notenbank Fed ihre Geldpolitik ausrichtet.

Angesichts der robusten Entwicklung und der hohen Inflation hat die Fed ihren Leitzins in der vergangenen Woche zum zweiten Mal in Folge und merklich angehoben. Sie hat zudem weitere Zinserhöhungen in Aussicht gestellt. Die Inflationsrate hatte sich im April nur leicht abgeschwächt und lag weiter über 8 Prozent.

Die Anleihen profitierten von der insgesamt trüben Stimmung an Märkten. Für Pessimismus sorgen unter anderem neue Corona-Infektionen in der chinesischen Metropole Shanghai, die baldigen Lockerungen der scharfen Virus-Beschränkungen entgegenstehen. Die Einschränkungen stellen eine Belastung für den Welthandel dar, da der Hafen in Shanghai eine große Bedeutung für die internationale Güter-Schifffahrt hat.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.