US-Anleihen bauen Gewinne noch etwas weiter aus

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Mittwoch nach einem positiven Start noch etwas weiter zugelegt. Die Renditen gaben entsprechend nach.

Eine Reihe jüngster Aussagen zur US-Wirtschaftspolitik von Donald Trump sorgte wieder einmal für Verwirrung an den Finanzmärkten und stützte die Festverzinslichen. Hinweise auf Fortschritte bei der angepeilten Steuerreform wurden zwar positiv aufgenommen, parallel wurden Anleger aber von Trumps Äußerungen zur geplanten Mauer an der Grenze zu Mexiko und zur nordamerikanischen Freihandelszone Nafta verunsichert. Der US-Präsident stellte diese bei einem Auftritt in der Stadt Phoenix erneut in Frage. Außerdem drohte er mit dem Stillstand der Bundesbehörden, sofern er vom Kongress keine Zusage für die geforderte Mauer bekommt.

Hinzu kamen schwache Konjunkturdaten: So waren die Neubauverkäufe im Juli überraschend eingebrochen und auch der vom Institut Markit veröffentlichte Einkaufsmanagerindex Industrie für den Monat August fiel schwächer als prognostiziert aus.

Zweijährige Anleihen legten um 1/32 Punkt auf 100 4/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 1,309 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 5/32 Punkte auf 100 19/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,747 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen legten um 12/32 Punkte auf 100 22/32 Punkte zu und rentierten mit 2,169 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 23/32 Punkte auf 100 Punkte. Ihre Rendite betrug 2,748 Prozent.