Urteil im Verleumdungsprozess von Johnny Depp gegen die "Sun" am Montag

·Lesedauer: 1 Min.
Hollywoodstar Johnny Depp
Hollywoodstar Johnny Depp

Im Verleumdungsprozess von Hollywoodstar Johnny Depp gegen die britische Zeitung "The Sun" wird kommende Woche das Urteil erwartet. Der Richter Andrew Nicol werde das mit Spannung erwartete Urteil am Montag (11.00 Uhr MEZ) per Video-Schalte verkünden, teilte das Londoner Gericht am Dienstag mit.

In dem Verfahren geht es um einen Artikel der "Sun" aus dem Jahr 2018, in dem Chefredakteur Dan Wootton die Schriftstellerin Joanne K. Rowling dafür kritisiert hatte, dass sie dem "Ehefrauen-Schläger" Depp eine Rolle in der Filmreihe "Phantastische Tierwesen" gegeben habe. Der Artikel bezieht sich auf Aussagen von Depps Ex-Frau Amber Heard zu dessen gewalttätigem Verhalten.

Depp bestreitet die Vorwürfe und verklagte Wootton und den "Sun"-Verlag wegen Verleumdung. Nach den strikten britischen Gesetzen gegen Verleumdung liegt die Beweislast bei der "Sun"; das Boulevardblatt musste vor Gericht also beweisen, dass die Vorwürfe gegen den "Fluch der Karibik"-Star den Tatsachen entsprechen.

Deshalb ging es in dem dreiwöchigen Prozess im Juli in allen Details um den Rosenkrieg zwischen Depp und seiner Ex-Frau. Heard sagte im Kreuzverhör, ihr Ex-Mann werde unter Drogeneinfluss zu einem "Monster" und neige zu extremer Gewalt. Der 57-jährige Hollywoodstar wies das zurück und warf wiederum seiner Ex-Frau vor, der "aggressive Teil" der konfliktreichen Beziehung gewesen zu sein.

Depp und Heard hatten sich 2011 bei den Dreharbeiten zum Film "The Rum Diary" kennengelernt. Das Paar heiratete im Februar 2015 und ließ sich zwei Jahre später wieder scheiden.

mid/mkü