€uro-Roundtable: Aufsteiger aus dem Norden

„Märkte und Herausforderungen“, so der Titel einer exklusiven Diskussion. Dazu trafen sich in Frankfurt führende Fondsgesellschaften, um die gegenwärtige Marktlage zu besprechen. FundResearch stellt sechs Strategien vor. BNP Paribas (London: 0HB5.L - Nachrichten) richtet den Fokus nach Norden.

Der Parvest Equity Nordic Small Cap wird von einem der größten und erfahrensten Investmentteams mit Fokus auf kleinere und mittelgroße skandinavische Unternehmen gemanagt.

Die Volkswirtschaften im Norden von Europa gehören zu den leistungsstärksten weltweit. Schweden, Finnland, Norwegen und Dänemark gehören zu den Top 20, wenn es um das Bruttosozialprodukt pro Kopf geht. Politische Stabilität, Innovationsfreude sowie eine gut ausgebildete Bevölkerung sind Gründe dafür, dass Skandinavien einer der attraktivsten Wirtschaftsräume in Europa ist.

Dass der Sozialstaat in den Ländern Nordeuropas nicht nur auf seine Bürger achtet, sondern auch Eigenverantwortung und Gründertum unterstützt, zahlt sich an der Börse aus. Die skandinavischen Aktienmärkte entwickelten sich seit 1965 besser als die Börsen in den USA und Europa.

Insbesondere Small Caps sind in diesem Zusammenhang besonders interessant: Obwohl ihre Risiko-adjustierten Erträge zuweilen die der Large Caps übertreffen können, fliegen sie aufgrund fehlenden Research-Materials oft unter dem Radar der Analysten großer Investoren.

Das (Shenzhen: 002421.SZ - Nachrichten) ist eine Chance für Experten wie das Fondsmanagement des Parvest-Fonds (ISIN: LU0950372911). Das erfahrene, auf nordische Länder spezialisierte Team (Frankfurt: 865796 - Nachrichten) rund um Fondsmanager Johan Stein ist in allen vier Ländern Skandinaviens präsent. „Wir können uns vor Ort einen persönlichen Eindruck von Unternehmen machen und Chancen wahrnehmen, die andere Marktteilnehmer noch nicht erkennen“, sagt Teamchef Stein.

Dank des Standortvorteils und der Expertise der spezialisierten Asset-Manager der BNP (Paris: FR0000131104 - Nachrichten) -Paribas-Gruppe konnte der Fonds seit seiner Auflage Ende Januar 2014 eine Rendite von 18,75 Prozent per annum erzielen. Zum Vergleich: Der MSCI Nordic Countries NR weist für denselben Zeitraum eine jährliche Rendite von 15,38 Prozent aus. Dieser Erfolg ist Anlegern nicht verborgen  geblieben. Seitdem der Fonds seinen ersten Drei-Jahres-Track-Record (London: REC.L - Nachrichten) veröffentlicht hat, ist das Anlagevolumen von 30 Millionen auf aktuell rund 110 Millionen Euro gestiegen.