Klopp feiert besonderen Erfolg - Havertz glänzt für Chelsea

SPORT1
·Lesedauer: 4 Min.
Klopp feiert besonderen Erfolg - Havertz glänzt für Chelsea
Klopp feiert besonderen Erfolg - Havertz glänzt für Chelsea

Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben dank eines Last-Minute-Siegs ihre Champions-League-Hoffnungen gewahrt, während Manchester City bei der 1:2 (0:1)-Niederlage gegen Leeds United auf dem Weg zur englischen Meisterschaft ins Straucheln geriet.

Die Reds siegten gegen Aston Villa spät 2:1 (0:1) und eroberten zumindest für einige Stunden Rang vier.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Havertz führt Chelsea zu klarem Sieg

Dank Kai Havertz hat derweil der FC Chelsea wieder in die Spur gefunden und vorerst einen Champions-League-Platz erobert. Der 21-Jährige erzielte beim 4:1 (3:0) bei Crystal Palace den Führungstreffer (8.) und bediente wenig später den Ex-Dortmunder Christian Pulisic (10.), der erneut in der 78. Minute traf.

An der Liverpooler Anfield Road brachte brachte Ollie Watkins Aston Villa in der 23. Minute in Führung. In diesem Moment rächte sich die fahrlässige Chancenverwertung der Reds. Kurz vor der Halbzeit erzielte Liverpool den vermeintlichen Ausgleichstreffer, der VAR nahm diesen aber zurück.

Traumtor von Trent Alexander-Arnold

In der 52. Minute war es schließlich Mohamed Salah, der per Kopf den Ausgleichstreffer besorgte. In der Nachspielzeit sorgte dann Trent Alexander-Arnold für Jubelstürme: Der Engländer bekam den Ball an der Strafraumkante und knallte ihn mit einem wuchtigen Rechtschuss in die Maschen. Ein Traumtor!

"Das beste Tor seit langem. Ein emotionales Tor", sagte Klopp im Anschluss. Wie der Klub vermeldete, war es wettbewerbsübergreifend Klopps 100. Sieg an der Anfield Road.

Liverpool feiert Heim-Erlösung

Für den Vorjahresmeister war es der vierte Ligasieg in Serie, unter der Woche unterlag die Klopp-Elf im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League 1:3 bei Real Madrid.

Und der Erfolg war aus einem weiteren Grund auch eine Erlösung: Denn die Reds hatten in der Premier League zuletzt am 16. Dezember gegen Tottenham zu Hause gewonnen. "In den letzten sechs Heimspielen war es nicht einfach", meinte Klopp: "Wir haben nicht viel darüber nachgedacht, aber ich kann nicht sagen, dass es keiner im Kopf hatte."

Zudem gelang gegen Villa zumindest ein wenig die Revanche für das bittere 2:7 aus dem Hinspiel.

Liverpool empfängt am Mittwoch um 21.00 Uhr Real Madrid an der Anfield Road zum Viertelfinal-Rückspiel. (Liveticker: FC Liverpool-Real Madrid)

Chelsea lässt Palace keine Chance - Werner nur auf der Bank

Thomas Tuchel hatte mit Chelsea am vergangenen Spieltag eine 2:5-Heimpleite gegen Abstiegskandidat West Bromwich Albion kassiert, liegt nun aber wieder auf Rang vier (54 Punkte) und hält Liverpool (52) auf Abstand. Pep Guardiola und Tabellenführer City (74) ist die englische Meisterschaft trotz des Patzers kaum noch zu nehmen, Stadtrivale United hat zumindest bis Sonntag noch 14 Zähler Rückstand.

Chelsea ließ Crystal Palace nach der frühen Führung durch Havertz und Pulisic kaum eine Chance. Auch Kurt Zouma (30.) war für die Blues erfolgreich, Christian Benteke traf für die Gastgeber (63.). Während Antonio Rüdiger in der City-Startelf stand, musste Timo Werner den Sieg von der Bank aus verfolgen.

Trotz Überzahl: Niederlage für Manchester City

Für Manchester City lief das Wochenende dagegen nicht so erfolgreich.

Das Team von Pep Guardiola hat sich auf dem Weg zur englischen Meisterschaft blamiert!

Die Citizens unterlagen nur wenige Tage nach dem Champions-League-Erfolg gegen Borussia Dortmund (2:1) trotz Überzahl Leeds United mit 1:2 (0:1).

Mit 74 Punkten an der Tabellenspitze ist ManCity der Titel trotzdem kaum noch zu nehmen, Stadtrivale United hat zumindest bis Sonntag noch 14 Zähler Rückstand. (Das Spiel im Ticker zum Nachlesen)

In der 42. Minute erzielte Stuart Dallas den Führungstreffer für Leeds. Der Nordire bekam an der Strafraumkante den Ball zugespielt und zog aus 15 Metern trocken auf das linke Eck ab. (Der Spielplan der Premier League).

City-Verteidiger Ake fälschte den Ball noch leicht ab, sodass die Kugel an den linken Innenpfosten knallte und von dort die Linie überquerte.

Schockmoment: Offene Sohle gegen Gabriel Jesus

Kurz nach der Führung gab es einen echten Schockmoment: Liam Cooper ging mit offener Sohle gegen Gabriel Jesus zu Werke und traf ihn dabei mit voller Wucht am Knie. Der Schiedsrichter zeigte zuerst die gelbe Karte, nach VAR-Einsatz entschied er sich für glatt rot.

Mitte der zweiten Hälfte gelang Ferran Torres der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer für die Skyblues (76.), bei denen Nationalspieler Ilkay Gündogan erst in der 58. Spielminute für Nathan Ake eingewechselt wurde.

In der Nachspielzeit wurde das Spiel dann nochmal komplett auf den Kopf gestellt. An der Mittellinie spielt Alioski einen feinen Pass auf Dallas, der seinen Bewachern entwischte und durch die Beine von Ederson zur umjubelten Führung traf.

Viel Zeit, die bittere Niederlage zu verdauen, hat Manchester City allerdings nicht. Bereits am Mittwoch gastiert City zum Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League in Dortmund. (Liveticker: Borussia Dortmund-Manchester City)

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)