Unternehmensleiter vertrauen den umweltbezogenen Angaben ihrer Wettbewerber nicht - Inmarsat Research

Drei Viertel der Unternehmensleiter trauen laut einer aktuellen Studie der ESG-Berichterstattung ihrer Kollegen nicht, die ein fehlendes Branchenvertrauen und belastbare Daten zeigt, welche die Skepsis belegen

LONDON, January 25, 2023--(BUSINESS WIRE)--Die Mehrzahl der Unternehmensleiter (76%) in wichtigen Branchen bezweifelt gemäß einer neuen Studie von Inmarsat, dem weltweit führenden Anbieter im Bereich der globalen, mobilen Satellitenkommunikation, die ESG-Berichterstattung (Environmental, Social, and Governance) ihrer Kollegen.

Die Ergebnisse stammen von einem neuen globalen, unabhängigen Forschungsbericht „Accelerating sustainable action through IoT" (Forcierung nachhaltigen Handelns durch das Internet der Dinge) , der von dem Unternehmen in Auftrag gegeben wurde. Er untersucht die Sichtweisen von mehr als 1.000 höchsten Technologie- und ESG-Entscheidungsträgern von Agrar-, Bergbau-, Transport-, Versorgungs- und Öl- und Gasunternehmen. Bei der Umfrage wurden Fachleute nach ihrer Wahrnehmung von ESG befragt und eruiert, ob sie glauben, dass die vom Internet of Things (IoT) bereitgestellten Daten die Transparenz der Berichterstattung verbessern können.

Die Befragten berichteten auch über ihre Anliegen hinsichtlich der ESG-Prioritäten der Kollegen, wobei 80% zum Ausdruck brachten, dass sich ihre Wettbewerber mehr auf die Wahrnehmung als das Erreichen konkreter Nachhaltigkeitsziele konzentrierten.

Jedoch trotz aller Skepsis über die Motivationen ihrer Kollegen verfügen die meisten Unternehmensleiter über genügend Überzeugung in Bezug auf ihre eigenen Initiativen: 81% sind der Überzeugung, dass ihr Unternehmen nachhaltiger ist als seine Wettbewerber.

MANGEL AN VERTRAUEN AUFGRUND DES MANGELS AN DATEN

Die Ergebnisse legen nahe, dass ein Mangel an nachprüfbaren unverbrüchlichen Daten – und der Bereitschaft, sie zu teilen – das Vertrauen untergraben und den Fortschritt in Bezug auf die Unternehmensnachhaltigkeit verlangsamen.

Positiv bleibt jedoch, dass viele glauben, dass die Datensammlung mithilfe von IoT-Lösungen unerlässlich ist, um Vertrauen aufzubauen (81%) und die ESG-Ergebnisse insgesamt zu verbessern (82%).

Vier von fünf planen eine Steigerung ihrer Nutzung von IoT-Lösungen im Verlauf der nächsten 12 Monate, um die Auswirkung ihrer Nachhaltigkeitsinitiativen genauer zu quantifizieren und verstehen zu lernen. Ein ähnliches berichtetes Verhältnis legt nahe, dass sie bereits erkennen konnten, dass die Kapitalrendite aufgrund von IoT-Tools zur Verbesserung der Nachhaltigkeit genutzt werden könnte (78%).

Während die Mehrheit (83%) darin übereinstimmt, dass von ihnen mehr getan werden könnte, um IoT-Lösungen wirkungsvoll zu nutzen, um schließlich ESG-Daten zu erstellen. Der tief verwurzelte Widerstand gegen das Teilen von Daten stellt jedoch ein zusätzliches Hindernis für den Fortschritt dar.

Lediglich 47% erklärten, dass sie damit einverstanden wären, ihre gesamten ESG-Daten mit Dritten zu teilen, um die Branchenberichterstattung und das Benchmarking im Verlauf der nächsten 1-3 Jahre zu verbessern. Dies verdeutlicht, dass die Stärkung des Vertrauens entscheidend sein wird, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

SATELLITENKONNEKTIVITÄT VON ENTSCHEIDENDER BEDEUTUNG FÜR IOT

Mit Big Data im Mittelpunkt der IoT-Effektivität stimmen neun von zehn (91%) darin überein, dass die Satellitenkonnektivität von entscheidender Bedeutung ist für die Nutzbarmachung des vollständigen Potenzials der IoT-Lösungen zur Verbesserung der Nachhaltigkeit.

Gegenwärtig verlässt sich lediglich ein Drittel der Befragten (36%) auf Satellitennetzwerke für die IoT-Konnektivität. Jedoch Satellitenverbindungen werden voraussichtlich die populärste Methode der Netzwerkkonnektivität im nächsten Jahrzehnt werden, wobei die Hälfte von ihrer Nutzung innerhalb dieses Zeitrahmens ausgeht.

IoT-gestützte Daten stellen nicht die einzige Möglichkeit dar, wie die Satellitentechnologie zur Verbesserung der Umwelteinflüsse beitragen kann. Der jüngste Bericht „Kann der Weltraum zur Rettung des Planeten beitragen?" enthüllte, dass die Welt das NetZero-Ziel bis zum Jahr 2040 erreichen könnte – zehn Jahre früher als geplant – und zwar durch eine beschleunigte Annahme des Weltraums und der Satellitentechnologien.

Netzwerke, wie Inmarsat ELERA sind hierfür entscheidend, indem sie hoch zuverlässige Konnektivität bieten, die das Teilen von Daten in Branchen, wie Landwirtschaft, Stromversorgung, Bergbau, Öl- und Gasversorgung und Transportwesen ermöglicht.

Jat Brainch, Chief Commercial und Product Officer bei Inmarsat erklärte: „Sie können nicht das verwalten, was sie nicht auch quantifizieren können. Daher ist es erfreulich zu sehen, wie viele Organisationen nun danach streben, das IoT zu bewerten und die ESG-Berichterstattung zu verbessern.

„Um Fortschritte nachzuweisen, müssen Unternehmen jedoch ihre Zurückhaltung überwinden, um nützliche Daten zu teilen und Vertrauen in die Veröffentlichung aufschlussreicher Erkenntnisse aufzubauen. Sonst riskieren sie die Untergrabung einer echten Zusammenarbeit in Bezug auf die Nachhaltigkeit und die Überschattung des wahren zu erzielenden Fortschritts. Es gibt keine Schnelllösung, aber die Schaffung methodischer Benchmarks auf Grundlage verwertbarer Daten und das Teilen von Daten werden eine entscheidende Rolle bei der Wiederherstellung einer vertrauenswürdigen ESG-Berichterstattung spielen."

„IoT ist bedeutungslos ohne Konnektivität. Dennoch kann die terrestrische Abdeckung oftmals nicht die entlegenen Gebiete erreichen, aus denen unsere wertvollsten Datenpunkte häufig stammen. Durch die Nutzung von Satelliten zur Schließung dieser Konnektivitätslücke erhalten die Organisationen Zugang zu den erforderlichen Daten, um auf Anhieb die richtigen Entscheidungen zu treffen. Wir dürfen die meisten dieser Gelegenheiten keinesfalls vernachlässigen, um das NetZero-Ziel schnell erreichen zu können."

David Hill, Executive Director, IoT Community, erklärte: „Angeschlossene IoT-Lösungen sind ausschlaggebend für die Beschaffung, die Analyse und das Teilen verdichteter ESG-Daten auf konforme und sichere Weise. In derselben Weise wie wir tragbare Geräte nutzen, um unseren persönlichen Gesundheitszustand zu messen, sollten sich Unternehmen häufiger auf IoT-Lösungen verlassen, um den Fortschritt zu dokumentieren, die Kosten zu reduzieren, die Sicherheit zu verbessern und die Nachhaltigkeit zu maximieren. Solide Daten werden ihre ESG-Angaben sichern und können für die Berichterstattung in allen Bereichen ihres Geschäftsbetriebs genutzt werden, insbesondere an entlegenen Standorten und unter schwierigen Bedingungen.

„Um wahren Erfolg zu erzielen, müssen wir unsere Denkweise ändern in Bezug auf das Teilen von Daten und die Konnektivität. Wenn die Unternehmen damit einverstanden sind, ihre ESG-Erkenntnisse zu teilen, um die breitere Branchenberichterstattung, das Benchmarking und die Priorisierung der Satellitenkonnektivität als wichtiges Instrument zu verbessern, werden wir anfangen, einen wahren Fortschritt in Bezug auf die Nachhaltigkeit erkennen zu können."

ENDE

Hinweise an Redakteure

Der Bericht „Accelerating sustainable action through IoT" konzentriert sich auf Herausforderungen, Möglichkeiten und Prioritäten die Unternehmen bemüht sind, unter einen Hut zu bringen, wenn sie daran arbeiten, ihre Nachhaltigkeitsaspekte zu verbessern und die Rolle voranzutreiben, die satellitengestützte IoT-Lösungen spielen werden, um diesen Wandel zu bewirken.

Dieser Bericht basiert auf unabhängigen Forschungen, die von Censuswide im Namen von Inmarsat bei der Erhebung von mehr als 1.000 höchsten Technologie- und ESG-Fachleuten mit Nachhaltigkeitsentscheidungskompetenz im Rahmen einer Reihe von Unternehmensgrößen (Einzelunternehmer, 1-9, 10-49, 50-99, 100-249, 250-500 und mehr als 500 Mitarbeiter) durchgeführt wurden. Die Umfrageteilnehmer stammen aus den Agrar-, Bergbau-, Transport-, Versorgungs- und Öl- und Gassektoren in Europa, Nordamerika, Südamerika, Afrika und Asien. Die Ergebnisse repräsentieren verschiedenste Unternehmen in unterschiedlichen Phasen ihrer Nachhaltigkeitsreise und auf ihrem Weg zur industriellen IoT-Annahme. Die Daten wurden in den Monaten von August bis September 2022 gesammelt.

ÜBER INMARSAT

Inmarsat liefert weltweit führende, innovative, fortschrittliche und außerordentlich zuverlässige globale mobile Kommunikation - in der Luft, zu Wasser und an Land - die eine neue Generation von kommerziellen, staatlichen und missionskritischen Diensten ermöglicht.

Im November 2021 haben Inmarsat und Viasat den geplanten Zusammenschluss der beiden Unternehmen angekündigt, mit dem ein neuer Marktführer im Bereich der globalen Kommunikation geschaffen werden soll.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230124005126/de/

Contacts

Dana Dzubas
E-Mail: press@inmarsat.com