Unterhaus-Sprecher verurteilt Blockaden durch Klima-Aktivisten

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - Der Sprecher des britischen Unterhauses, Lindsay Hoyle, hat Blockaden durch Klimaaktivisten im Londoner Zentrum kritisiert. "Das ist völlig inakzeptabel. Das stört die Demokratie", sagte Hoyle am Donnerstag in London, nachdem Abgeordnete durch die Proteste daran gehindert worden waren, rechtzeitig im Parlament zu sein. Aktivistinnen und Aktivisten der Gruppe Insulate Britain hatten am Donnerstag rund um das Parlamentsgebäude mehrere Straßen blockiert. Rund 30 Protestierende klebten sich auf die Straßen, wie sie es zuvor auch bereits mehrfach auf der Londoner Ringautobahn M25 getan hatten.

Der konservative Abgeordnete Adam Afriyie sagte der Nachrichtenagentur PA: "Ich bin absolut rasend, dass ich meine Frage heute Morgen verpasst habe wegen dieser Schurken da draußen, die ihrer Absicht keinen Gefallen tun." Er habe die Regierung darauf drängen wollen, die Treibhausgasemissionen im Luftverkehr zu reduzieren.

Insulate Britain fordert eine flächendeckende Wärmeisolierung von Häusern in Großbritannien. Die britische Regierung erwirkte einstweilige Verfügungen gegen die Gruppe, die bereits mehrfach auf verschiedenen Strecken den Verkehr lahm gelegt hatte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.