Eine unterbewertete Aktie, die noch kaum jemand kennt

·Lesedauer: 4 Min.

Es kommt nicht oft vor, dass man eine Aktie mit einer Bewertung, die etwa doppelt so hoch ist wie der breitere S&P-500-Index, als unterbewertet bezeichnen kann. Es macht mehr Sinn, wenn das Unternehmen in den letzten zehn Jahren Umsatz und Gewinn um 300 bzw. 527 % gesteigert hat. Wenn man dann noch den Anstieg des Kurses um 1.900 % in dieser Zeit berücksichtigt, könnte man die Aktie geradezu als billig bezeichnen.

MarketAxess (WKN: A0B897) ist das Unternehmen, das diese Zahlen vorgelegt hat, und es scheint, dass es noch viel Wachstum vor sich hat. Trotzdem wird die Aktie mit dem gleichen Multiplikator gehandelt wie in den vergangenen Jahren. Investoren, die auf die Geschichte achten, können sehen, dass dies ein Rezept für weitere massive Renditen in den nächsten fünf Jahren und darüber hinaus sein könnte.

Eine billige Bewertung

Die klügsten Investoren akzeptieren, dass großartige Unternehmen fast immer teuer erscheinen. Es ist wichtig, weiterzugehen und zu zeigen, warum.

Wenn ein Unternehmen über einen langen Zeitraum schnell wächst, kann es am Ende oft Gewinne produzieren, die mit traditionellen Kennzahlen wie dem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) nur schwer zu erfassen sind. Das gilt sogar für Bewertungsmultiplikatoren, die ein Jahr in die Zukunft schauen. MarketAxess ist ein großartiges Beispiel dafür, wie sich diese Dynamik auf lange Sicht auswirken kann.

Jahresende

KGV

Fünf-Jahres-Forward-KGV

Fünf-Jahres-Rendite der Aktie

2020

56

k.A.

430 %

2015

58

19

416 %

2010

31

10

(18 %)

2005

39

10

k. A.

Datenquelle: MarketAxess, k. A. = keine Angabe

Im letzten Jahrzehnt haben Investoren, die in der Lage waren, eine längerfristige Perspektive einzunehmen, enorme Gewinne gemacht. Das Unternehmen wuchs beständig und schnell genug, um die bestehenden Multiplikatoren weniger relevant zu machen. Obwohl das aktuelle KGV bei stolzen 56 liegt, hat MarketAxess im letzten Jahr ein Umsatz- und Gewinnwachstum von 35 bzw. 46 % erzielt. Das könnte den Preis rechtfertigen und noch einiges mehr.

Der Konsens der Analysten geht davon aus, dass die Gewinne dieses Jahr nur um 2 % wachsen werden. Selbst wenn das wahr ist, scheint es unwahrscheinlich, dass es so weitergeht.

Warum das Wachstum weitergehen wird

Das Management war in der Lage, den Umsatz in den letzten zehn Jahren um fast 17 % pro Jahr zu steigern, und dafür gibt es einen guten Grund. Das Unternehmen betreibt eine elektronische Handelsplattform für Anleihen, die das antiquierte System der Preisabrechnung über das Telefon ersetzt.

Während Beziehungen wichtig sind, übertrumpfen Preistransparenz und Kosten alles. Die Plattform des Unternehmens liefert. Sie ermöglicht es Käufern und Verkäufern, sich gegenseitig zu finden, und das zu Kosten, die laut Händlern 10 bis 30 % günstiger sind.

Da das Volumen auf der Plattform gewachsen ist, ist ein Großteil der zusätzlichen Einnahmen in die Gewinnzone gefallen. Wenn die Plattform erst einmal in Betrieb ist, erfordert sie keine großen zusätzlichen Investitionen. Das hat die Profitabilität sogar über das Niveau einer anderen dominanten Plattform getrieben – Facebook.

MKTX Profit Margin Chart
MKTX Profit Margin Chart


MKTX-Gewinnmargendaten von Y-CHARTS

Was zu beachten ist

Um zuversichtlich zu bleiben, dass das Wachstum weitergeht, werden die Investoren zwei Dinge im Auge behalten wollen: Marktanteile und Expansion. Da sich ein größerer Teil des Anleihemarktes auf den elektronischen Handel verlagert, sollte das Unternehmen seinen Anteil an hochklassigen und hochverzinslichen Anleihen weiterwachsen sehen. Im Vergleich zum ersten Quartal des letzten Jahres meldete das Management während seiner jüngsten Telefonkonferenz Anteilsgewinne in beiden Kategorien.

Anleihenkategorie

Q1 2021

Q1 2020

U.S. High-Grade

20,5 %

20 %

U.S. High-Yield

15,6 %

12,2 %

Datenquelle: MarketAxess

Neben dem Wachstum in den USA verzeichnet MarketAxess auch international ein robustes Wachstum. Die mehr als 900 Kunden des Unternehmens steigerten ihr Volumen im ersten Quartal 2021 um 18 % im Jahresvergleich. Der asiatisch-pazifische Raum war ein Lichtblick mit einem Wachstum von 57 %.

Ein weiterer Bereich der Expansion ist der Handel mit kommunalen Anleihen. Diese Wertpapiere, die von staatlichen und lokalen Regierungen zur Finanzierung öffentlicher Projekte ausgegeben werden, stellen einen 4-Billionen-Dollar-Markt dar. Obwohl der elektronische Handel nur 9 % des Volumens im Jahr 2019 ausmachte, stieg diese Zahl von 6 % im Jahr 2017. Der Handel des Unternehmens in dieser Kategorie ist im ersten Quartal um 75 % im Jahresvergleich gestiegen.

Ein Blick in die Kristallkugel

Nur die Zeit wird zeigen, ob sich die Kombination aus Wachstum und einer riesigen Marktchance in überdurchschnittliche Renditen verwandeln wird. Das Unternehmen ist mit mehr Konkurrenz konfrontiert als noch vor einem Jahrzehnt, und die Logik legt nahe, dass jedes weitere Prozent Marktanteil, das es gewinnt, mit der Zeit härter wird.

Das heißt, die Aktie sitzt auf der gleichen scheinbar hohen Bewertung wie vor fünf und zehn Jahren. Investoren, die Aktien kauften und diese Positionen hielten, wurden mit lebensverändernden Renditen belohnt. Die Situation scheint heute sehr ähnlich zu sein.

Der Artikel Eine unterbewertete Aktie, die noch kaum jemand kennt ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Eine These des Investierens zu hinterfragen - sogar eine eigene - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Randi Zuckerberg, eine ehemalige Direktorin für Marktentwicklung und Sprecherin von Facebook und Schwester des CEOs Mark Zuckerberg, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Jason Hawthorne besitzt Aktien von MarketAxess Holdings. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Facebook und MarketAxess Holdings. Jason Hawthorne besitzt Aktien von MarketAxess.

Dieser Artikel wurde von Jason Hawthorne auf Englisch verfasst und am 18.06.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.