UnitedHealth hebt Gewinnprognose erneut an

·Lesedauer: 1 Min.

MINNETONKA (dpa-AFX) - Der US-Krankenversicherer UnitedHealth <US91324P1021> hebt seine Gewinnprognose für 2021 nach einem überraschend guten Sommerquartal ein weiteres Mal an. Der Gewinn je Aktie solle nun 17,70 bis 17,95 US-Dollar erreichen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Minnetonka (US-Bundesstaat Minnesota) mit. Es ist die dritte Prognoseanhebung in diesem Jahr. Zuletzt hatte sich Konzernchef Andrew Witty 17,35 bis 17,85 Dollar vorgenommen, nachdem UnitedHealth 2020 16,03 Dollar erreicht hatte.

Im dritten Quartal steigerte UnitedHealth den Umsatz im Jahresvergleich um elf Prozent auf 72,3 Milliarden Dollar (62,5 Mrd Euro). Der Überschuss legte im Vergleich zum pandemiegeprägten Corona-Sommer 2020 um 29 Prozent auf fast 4,1 Milliarden Dollar zu und übertraf damit die Erwartungen von Analysten. Die Belastungen durch die Pandemie seien zurückgegangen, hieß es.

UnitedHealth bietet neben dem Versicherungsgeschäft über seine Tochter Optum auch Datenanalysen im Gesundheitswesen und verschiedene Programme für Rentner an. Außerdem unterstützt UnitedHealth Unternehmen mit Gesundheitsprogrammen für Mitarbeiter. Optum steuerte im dritten Quartal mehr als die Hälfte zum operativen Gewinn des Konzerns bei.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.