Liverpool unterliegt Brighton - United gewinnt Derby

Der deutsche Teammanager Jürgen Klopp hat mit dem englischen Fußball-Topklub FC Liverpool in der Premier League auch das zweite Saisonspiel des Jahres verloren. Bei Brighton & Hove Albion patzten die Reds mit 0:3 (0:0) erneut und verpassten die Chance, Boden auf die Champions-League-Plätze gutzumachen.

Für die Seagulls trafen Solomon March (46./53.) und Danny Welbeck (81.). Kurz nach der Halbzeitpause verwertete der 28-Jährige March ein schönes Kombinationsspiel zum Führungstreffer, bevor er kurze Zeit später zum 2:0 ins rechte Eck traf. Welbeck ließ Verteidiger Joe Gomez vor dem 3:0 mit einem Heber alt aussehen.

"Schlimm. Wirklich schlimm", sagte Klopp nach dem Spiel: "Ich kann mich an kein schlimmeres Spiel erinnern. Es spielte ein organisiertes Team gegen ein unorganisiertes Team." Klopp ergänzte, dass er "massiv frustriert" sei und räumte ein, dass Verbesserungen auch "meine Verantwortung" seien: "Das zu verändern wird nicht all zu schwer sein."

Das 189. Stadt-Derby hatte zuvor Rekordmeister Manchester United gegen den Rivalen City gewonnen. Die Mannschaft von Teammanager Erik ten Hag drehte die Partie nach Rückstand und gewann im Old Trafford gegen den amtierenden Meister mit 2:1 (0:0).

ManCity verpasste so die Chance, auf zwei Punkte an Tabellenführer FC Arsenal heranzurücken. Die Gunners können am Sonntag mit einem Erfolg im Nord-London-Derby gegen Tottenham Hotspur weit davonziehen. United liegt nach dem siebten Sieg im siebten Pflichtspiel des Jahres als Dritter nur noch einen Punkt hinter den Citizens.

Jack Grealish (60.) brachte die Gäste-Mannschaft von Star-Trainer Pep Guardiola, der sein 500. Spiel als Proficoach bestritt, kurz nach seiner Einwechslung in Führung. United kam durch ein strittiges Tor von Bruno Fernandes (80.) zurück in die Partie, kurze Zeit später nutzte Marcus Rashford (82.) den Aufschwung zum entscheidenden 2:1.

Uniteds Ausgleich wurde erst nach Videobeweis gegeben. Der Portugiese Fernandes verwertete einen Steilpass, der durch den im Abseits stehenden Rashford abgeschirmt wurde. Der Linienrichter hatte erst auf Abseits entschieden, wurde dann aber vom VAR überstimmt. "Es ist so, wie es ist", sagte Guardiola nach dem Spiel: "Wir wissen, wo wir spielen. Es ist schwierig für die Schiedsrichter in diesen Stadien."

Durch den Erfolg zieht Brighton in der Tabelle an Liverpool vorbei, der Jahresauftakt für Klopp und die Reds ist endgültig fehlgeschlagen. Nach der Liga-Pleite (1:3) gegen den FC Brentford waren die Reds im FA Cup nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen die Wolverhampton Wanderers an der Anfield Road hinausgekommen. Daher kommt es am 17. Januar zu einem Wiederholungsspiel bei den Wolves.