Uniper SE: Uniper passt Ergebnisprognose für das bereinigte EBIT an und erhöht Dividendenvorschlag für 2017

Uniper SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Dividende

08.08.2017 / 07:07 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Düsseldorf, 08.08.2017

Der Vorstand der Uniper SE hat auf Grundlage der Halbjahresergebnisse 2017 und der Vorausschau für das restliche Geschäftsjahr 2017 beschlossen, seinen Ausblick auf das erwartete bereinigte EBIT im Geschäftsjahr 2017 von bisher EUR 0,9 Mrd. bis EUR 1,2 Mrd. Euro auf jetzt EUR 1,0 Mrd. bis EUR 1,2 Mrd. anzupassen. Ferner erhöht der Vorstand auf Basis seiner unveränderten Dividendenpolitik die angestrebte Dividendenerhöhung für das Geschäftsjahr 2017 von bisher plus 15% auf jetzt plus 25% gegenüber der für das Geschäftsjahr 2016 ausgezahlten Dividende, d.h. auf einen Dividendenbetrag von insgesamt EUR 250 Mio.

Weitere Erläuterungen zum bisherigen Geschäftsverlauf in 2017 entnehmen Sie bitte unserer Pressemitteilung vom heutigen Tage sowie unserem Halbjahresbericht, der ebenfalls heute publiziert wird.

Die verwendeten Kennzahlen sind im Geschäftsbericht 2016 der Uniper SE unter www.uniper.energy.com erläutert.

Kontakt:
Marc Koebernick
Head of Investor Relations
Uniper SE
E.ON-Platz 1
40479 Düsseldorf
Telefon +49 211 4579 4489
Telefax +49 211 4579 952082
Email ir@uniper.energy


08.08.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Uniper SE
E.ON-Platz 1
40479 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49 211 73275 0
Fax: +49 211 4579 5 01
E-Mail: info@uniper.energy
Internet: www.uniper.energy
ISIN: DE000UNSE018
WKN: UNSE01
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this