Unionsfraktionschef Brinkhaus hält deutsche Corona-Testkapazitäten für ausreichend

Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus

Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) hält die Testkapazitäten in Deutschland auch im Falle verpflichtender Corona-Tests für alle Rückkehrer aus Risikoländern für ausreichend. "Testkapazitäten dürften in Deutschland kein Problem sein und auch kein Problem werden", sagte Brinkhaus am Dienstag im ZDF-"Morgenmagazin". Wenn es notwendig sei, müsse nachgerüstet werden. "Aber wir haben viele Testkapazitäten."

Brinkhaus betonte, dass solche Tests unter anderem wegen der Inkubationszeit nicht für hundertprozentige Sicherheit sorgen. Er appellierte daher an die Eigenverantwortung der Bürger, beispielsweise mögliche Symptome frühzeitig wahrzunehmen.

Er sprach sich außerdem gegen Tests für alle Bürger aus. "Das ist eine Sache - das wird es sicherlich nicht heben und nicht bringen", sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete. Gleichzeitig müsse die Philosophie sein, "lieber im Zweifelsfall einmal mehr" zu testen als einmal weniger.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte die Testpflicht für die kommende Woche angekündigt. Die Pflichttests sollen für Reisende aus einem der derzeit rund 140 Risikoländer gelten. Die EU-Staaten fallen nicht unter diese Kategorie - mit Ausnahme Luxemburgs, das derzeit wegen erhöhter Infektionszahlen als Risikogebiet gilt. Die Einstufung nimmt das Robert-Koch-Institut vor.