Werbung

Union zurück in der Spur

Union zurück in der Spur
Union zurück in der Spur

Beim 1. FC Union Berlin holte sich Eintracht Frankfurt eine 0:2-Schlappe ab. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich Union die Nase vorn. Im Hinspiel hatte die Eintracht mit 2:0 die Oberhand behalten.

Zur Pause stand ein Unentschieden, und für beide Mannschaften war noch alles drin. Rani Khedira stellte die Weichen für den 1. FC Union Berlin auf Sieg, als er in Minute 53 mit dem 1:0 zur Stelle war. Kevin Behrens, der von der Bank für Jordan Siebatcheu kam, sollte für neue Impulse bei der Heimmannschaft sorgen (67.). Behrens versenkte die Kugel zum 2:0 für die Mannschaft von Trainer Urs Fischer (75.). Der bisherige Spielverlauf lief nach dem Geschmack von Urs Fischer, sodass die Situation es hergab, einen Doppelwechsel vorzunehmen: Jerome Roussillon und Jamie Leweling kamen für Niko Gießelmann und Sheraldo Becker ins Spiel (76.). Mit Mario Götze und Daichi Kamada nahm Oliver Glasner in der 82. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Paxten Aaronson und Faride Alidou. Am Schluss schlug Union Frankfurt mit 2:0.

Durch den Erfolg rückte der 1. FC Union Berlin auf die dritte Position der Bundesliga vor. Union sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf 14 summiert. In der Bilanz kommen noch sechs Unentschieden und fünf Niederlagen dazu. Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte Union deutlich. Insgesamt nur sechs Zähler weist der 1. FC Union Berlin in diesem Ranking auf.

Trotz der Niederlage belegt Eintracht Frankfurt weiterhin den sechsten Tabellenplatz. Der Gast verbuchte insgesamt elf Siege, sieben Remis und sieben Niederlagen. Die Leistungskurve der Eintracht zeigt steil nach unten und so wartet man nun schon seit vier Spielen auf den nächsten Sieg.

Das nächste Spiel findet für beide Teams in zwei Wochen statt. Der 1. FC Union Berlin empfängt am 01.04.2023 den VfB Stuttgart, während Frankfurt einen Tag vorher den VfL Bochum 1848 zu Gast hat.