Union startet Projekt mit Trikot-Verkäufen

·Lesedauer: 1 Min.
Union startet Projekt mit Trikot-Verkäufen
Union startet Projekt mit Trikot-Verkäufen

Union Berlin hat gemeinsam mit den Berliner Forsten ein Projekt zur Pflanzung neuer Bäume in den Wäldern von Köpenick gestartet. Von jedem bis Ende des Jahres verkauften Ausweichtrikot spendet Union fünf Euro für diesen Zweck.

Das weiße Jersey zieren im Rahmen des Projekts "Waldmeister" grüne Farbakzente an den Seiten, am Kragen und am Ärmelbund.

Auch die Logos von adidas, dem Hauptsponsor Aroundtown und Ärmelsponsor wefox, Vereins- und Spielernamen sowie die Rückennummer sind grün. Wie der Verein mitteilte, besteht das Trikot zudem aus recycelten Materialien.

DAZN gratis testen und die Bundesliga auf Abruf erleben | ANZEIGE

Union will Zeichen rund um die Klimakrise setzen

"Unser Ausweichtrikot hat in den letzten Jahren oft mit ausgefallenen Farbvarianten überrascht. In diesem Jahr haben wir uns entschieden, das Thema Nachhaltigkeit noch stärker in den Fokus zu rücken", sagte Thomas Stäpke, Geschäftsführer Finanzen und Vertrieb. Die Pflege, Entwicklung und Erhaltung der Berliner Wälder "sind extrem aufwendig ? vor allem vor dem Hintergrund der Klimakrise", sagte Gunnar Heyne, Leiter der Berliner Forsten.

Die Mannschaft wird das Trikot, das in den Fanshops und online erhältlich ist, zum ersten Mal am Samstag beim Testspiel gegen Dukla Prag tragen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.