Immens hoher Schaden - Betten im Klinikum Großhadern in Flammen

sx

Mehrere Brände in der Nacht zu Sonntag haben die Münchner Feuerwehren auf Trab gehalten. Auch im Klinikum Großhadern loderten die Flammen.

München - Die Münchner Feuerwehr hatte von Samstag auf Sonntag einiges zu tun. Gegen 22 Uhr kam ein Notruf aus dem Uniklinikum Großhadern: Auf einem Flur standen drei Betten in Flammen. Pflegekräfte hatten kurz zuvor Rauch in dem Gebäude bemerkt. In dem betroffenen Gebäudeabschnitt war nachts kein Betrieb, sodass niemand evakuiert werden musste.

Die Feuerwehr konnte den Brand zwar schnell löschen. Dennoch waren 120 Einsatzkräfte nötig, um das Gefahrenpotential abzudecken: Weil die Rauchentwicklung so stark war, durchsuchten mehrere Atemschutztrupps vorsichtshalber alle drei Stockwerke nach Verletzten. Insgesamt drei Stunden waren die Einsatzkräfte mit den Lösch- und Lüftungsmaßnahmen beschäftigt.

Die Brandursache ist derzeit noch unklar, die Polizei ermittelt. Der Sachschaden könne derzeit noch nicht beziffert werden, sei aber immens hoch, so die Feuerwehr.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier