Unglaubliche SKT-Serie geht weiter

Marco Gnyp
Blank und SKT stehen im Finale der Weltmeisterschaft

Faker und SK Telecom T1 sind einfach nicht zu stoppen. Nach dem Sieg im Viertelfinale der Season 7 World Championship gegen die Misfits gelang es dem dreimaligen World Champion auch im Halbfinale gegen Royal Never Give Up, nach einem 1:2-Rückstand noch die Serie mit 3:2 zu gewinnen. Einmal mehr stand der Superstar im Rampenlicht, denn er spielte in allen Games Galio und übte massiven Druck auf die Lanes des Gegners aus.

RNG startet stark

Vor heimischer Kulisse in Shanghai starteten die fünf Chinesen von RNG gut in die Best-of-Five-Serie. Mlxg sorgte mit erfolgreichen Ganks für zwei Kills gegen Huni, sodass Letme mit Shen die Oberhand in dieser Lane gewann.

Der Top-Laner war dadurch in der Lage, seinem restlichen Team zu helfen. Davon profitierte insbesondere AD-Carry Uzi, der mit Twitch viel Schaden verursachte. SKT fand kein Mittel gegen ihn. Nach einem Pick auf Faker sicherte sich RNG Baron Nashor. Der dadurch entstandene Vorteil reichte aus, um nach 38 Minuten mit 1:0 in Führung zu gehen.


Im zweiten Spiel fand der Titelverteidiger aber die passende Antwort. Erneut war Faker auf Galio zu sehen und die Präsenz des Mid-Laners war auf der gesamten Karte zu spüren. Er verhalf seinem Team zu diversen guten Aktionen. Mithilfe des Baron-Buffs gelang es den Südkoreanern, das Spiel souverän für sich zu entscheiden.

Uzis Vayne und die erneute Führung

Nach dem Ausgleich vertrauten die Chinesen auf Uzis berüchtigte Vayne. Zunächst verlief das Spiel ausgeglichen, ehe der LPL-Vize-Champion einen Engage der Südkoreaner drehte und mit einem Vorsprung aus dieser Aktion ging.


Nach 20 Minuten eliminierte RNG Bang in dessen Jungle. Dies war der Auslöser für einen risikofreien Baron. Innerhalb weniger Minuten zerstörten die Lokalmatadoren den Nexus des Titelverteidigers.

Wie schon gegen die Misfits im Viertelfinale standen Faker und Co. vor dem vierten Game mit dem Rücken zur Wand. Peanut wurde daraufhin eingewechselt. Nach einer ruhigen Anfangsphase stellte SKT in der 26. Minute die Weichen auf Sieg.

Ein großer Team-Fight ging klar zugunsten der Südkoreaner aus, die danach Baron Nashor sicherten. Zwei Pushes durch die Mitte benötigte der dreimalige World Champion, um die Serie erneut auszugleichen und ein fünftes Game zu erzwingen.

SKT bleibt Nervenstark

Im alles entscheidenden Spiel dieses Halbfinals zeigte SK Telecom T1 die stärkeren Nerven. Peanut nutzte einen frühen Trade auf der Bot-Lane, um seinem AD-Carry Bang das First Blood zu schenken. Von Royal Never Give Up kam nicht viel, obwohl Mlxg Lee Sin spielte und unter Zugzwang stand.

Im weiteren Verlauf war es auch der Jungler, der unfreiwillig für die Vorentscheidung sorgte. Nach über einer halben Stunde stand der Chinese alleine auf einem Ward in der Nähe des Baron-Pits und wurde vom Titelverteidiger aus dem Spiel genommen.

Ohne das eigene Smite hatte RNG keine Möglichkeit, zu verhindern, dass SKT den Baron erlegt. Systematisch und ruhig spielten die Südkoreaner das Game herunter und siegten nach über 40 Minuten.


Damit steht SK Telecom T1 bei der vierten Worlds-Teilnahme zum vierten Mal im großen Finale. Gegner ist der Sieger aus dem zweiten Halbfinale zwischen Vorjahresfinalist Samsung Galaxy und Team WE. Dieses wird am Sonntag ab 8:30 Uhr live von Summoner's Inn im deutschen Livestream übertragen.