So ungewöhnlich feierten zwei Piloten den Valentinstag

Mit einer ungewöhnlichen Aktion feierten zwei Piloten den Valentinstag. (Bild: Getty Images)

Auch, wenn der Valentinstag viele Deutsche nervt: Was Piloten in Großbritannien am Tag der Liebe über die Wolken zauberten, war so schön, dass es wahrscheinlich auch die Menschen überzeugt, die mit Romantik nicht so viel am Hut haben.

Mit bloßem Auge war das Spektakel gar nicht zu sehen. Wer aber die bei „Flightradar24“ gezeigte Flugroute betrachtet, welche die Piloten am Valentinstag nahmen, erkennt sofort eine Botschaft mit viel Herz. Neun Kilometer lang war die Strecke, die der Airbus 330, genannt „Honky Tonk Woman“, beim Testflug zusätzlich absolvierte. Ein kleiner Umweg vom Flughafen Gatwick in London, wo der Flieger um elf Uhr vormittags startete, und der Südküste von England, wo die zwei Piloten wieder landeten.


Ohne Passagiere an Bord malten die Piloten über Cornwall ein großes Herz in die Luft – schöner hätte es sich auch Schnulzen-Lady Rosamunde Pilcher nicht ausdenken können. So romantisch, dass ein total verknallter Pilot einen 9000 Meter umfassenden Gruß an seine große Liebe schickte, war die ganze Sache dann aber doch nicht.

Valentinstag: Mann klaut Unterwäsche aus „Victoria’s Secret“-Filiale

„Als wir bei der Planung des Testflugs feststellten, dass er am Valentinstag stattfinden würde, haben wir beschlossen, ein wenig Spaß zu haben“, sagte der Direktor des Flugzeugbetriebs für Virgin Atlantic, Captain JJ Burrows, in einem Statement. Dass Piloten Testflüge nutzen, um formschöne und zu bestimmten Ereignissen passende Routen zu fliegen, kommt immer wieder vor. An Weihnachten etwa war es ein Tannenbaum, den ein Airbus 380 über Deutschland flog.

Im Video: Flugzeug muss auf Hawaii notlanden