Ungarns Homosexuellen-Gesetz: Lesbenverein befürchtet das Schlimmste

Aktivisten der ungarischen Lesbenvereinigung Labrisz informieren junge Menschen über sexuelle Minderheiten an Schulen. Sie befürchten, dass das neue Homosexuellen-Gesetz ihre Arbeit beeinträchtigen wird und kritisieren die Stigmatisierung der LGBT-Menschen durch die Regierung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.