"Unfassbar!": Familienvater sorgt bei "The Voice" für Riesen-Verblüffung

·Lesedauer: 3 Min.
Sieht so ein Heavy-Metal-Fan aus? Ilho Cho verblüffte Publikum und Coaches. (Bild: ProSiebenSAT.1 / André Kowalski)
Sieht so ein Heavy-Metal-Fan aus? Ilho Cho verblüffte Publikum und Coaches. (Bild: ProSiebenSAT.1 / André Kowalski)

"Zu speziell" könnte seine Musik vielleicht sein für die Coaches, fürchtete Projektmanager Ilho Cho vor seinem Auftritt bei "The Voice of Germany". Dann aber lieferte der zurückhaltend wirkende Südkoreaner die Überraschung des Abends - und löste pure Begeisterung bei den Coaches aus.

Damit hatte in der aktuellen Folge der ProSieben/SAT.1-Castingshow "The Voice of Germany" wahrlich keiner gerechnet. Dabei hatte der Wahldortmunder Ilho Cho (44) schon vor seinem Auftritt angekündigt, dass er viele wohl "ziemlich überraschen" würde. Auch sein Sohn, der mit Mama und Schwester backstage die Daumen drückte, hatte die TV-Zuschauerinnen und Zuschauer auf die Performance seines Papas neugierig gemacht: Bei einem von dessen Konzerten sei er "nach zwei, drei Minuten eingeschlafen", gestand der Sohnemann. Coaches und Studiopublikum waren bei Chos Darbietung hingegen hellwach ...

Vor dem Auftritt des Südkoreaners durften aber zunächst noch andere Talente ihr Können unter Beweis stellen, darunter das südafrikanisch-deutsche Ehepaar Charlene (32) und Florian Gallant (35). Die beiden hatten vor zwölf Jahren nach nur zwei Monaten E-Mail-Kontakt und drei Tage nach dem Live-Kennenlernen geheiratet. Bei "The Voice" begeisterte das Duo nun mit seiner Interpretation des Shawn-Mendes-Hits "Mercy" die Coaches Mark Forster (38) und Nico Santos (28). Das Pärchen entschied sich für Team Mark, ebenso wie die 22-jährige Stefanie Black, die mit ihrem Verlobten, dem deutlich älteren Schauspieler Tom Barcal (57), gekommen war.

Ein zurückhaltender Projektmanager brachte die Coaches zum Staunen (von links: Mark Forster, Nico Santos, Sarah Connor und Johannes Oerding). (Bild: ProSiebenSAT.1 / Claudius Pflug)
Ein zurückhaltender Projektmanager brachte die Coaches zum Staunen (von links: Mark Forster, Nico Santos, Sarah Connor und Johannes Oerding). (Bild: ProSiebenSAT.1 / Claudius Pflug)

Alle wollen Nico! Oder?

Bei der von allen Coaches gefragten Schweizer Studentin und Songwriterin Linda Elsener (20) konnte hingegen Johannes Oerding punkten. Derweil kristallisierte sich Coach-Küken Nico Santos (28) als Abräumer des Abends heraus und lotste gleich drei hochtalentierte Mitglieder in sein Team: Neben der aufgedrehten, aber sehr gefühlvoll und elegant singenden Venezolanerin Azarel Gottfried (24) votierte auch der sympathische Discounter-Verkäufer und Rapper Tillmann Urbaniak (20) für Nico Santos.

Gleiches galt für die südafrikanische Musicaldarstellerin Gugu Zulu (28), die die Interpretation des schwierigen Whitney-Houston-Hits "I Look To You" bravourös gemeistert hatte. Überzeugen konnte Nico sie mit einem gemeinsamen Duett von Michael Jacksons "Man In The Mirror". Der bereits ausgeschiedene Mathis Kloss (16) bekam zu seiner großen Überraschung und Freude dagegen ein Angebot von Comeback-Stage-Coach Elif (28), die ihn in ihr Team holte und damit wieder alle Chancen auf den Sieg der Show eröffnete.

Die Coachin seines Herzens: Ilho Cho entschied sich für Sarah Connor. (Bild: ProSiebenSAT.1 / Claudius Pflug)
Die Coachin seines Herzens: Ilho Cho entschied sich für Sarah Connor. (Bild: ProSiebenSAT.1 / Claudius Pflug)

Sarah Connor sticht "The Voice"-Kollegen einmal mehr aus

Und dann war da noch der eingangs Ilho Cho mit seiner "speziellen" Musik ... Mark Forster (38) war der erste Coach, der für die Performance des Wahldortmunders den Buzzer drückte und dem erst mal die Kinnlade runterfiel. Gehört hatte er eine astreine Hardrock-Nummer, "Highway Train" von Deep Purple, doch was er sah, war ein unscheinbarer Typ im Hemd, der, das wusste dieser selbst, auf den ersten Blick meist einfach für einen "stinknormalen Verkäufer oder Ingenieur" gehalten wird. Dass er neben seinem Job als Projektmanager in einer Firma für Autoteile auch Sänger einer Heavy-Metal-Band ist, sah man ihm wahrlich nicht an.

Aber hören konnte man es. "Unglaublich, unfassbar", fand etwa Nico. "Das war extrem kraftvoll!" Wie auch alle anderen Coaches hatte er sich ebenfalls für den Familienvater umgedreht. Doch für wen würde er sich entscheiden? Er habe vor der Show keinen der vier gekannt, gestand Ilho Cho, aber nach allen im Internet recherchiert. Ein Coach sei daraufhin in seinem Herzen gelandet.

"Du guckst die ganze Zeit zu Sarah, während du sagst: 'ein Coach in deinem Herzen'", ahnte Nico da schon, was kommen würde. Ertappt: Der Kandidat wählte Sarah Connor (41). Mark erwies sich allerdings als guter Verlierer: "Pass auf, wenn man jetzt keine Ahnung hat, wer wir sind, und man macht hier Google, dann geh' ich safe zu Sarah Connor!"

Im Leben und auf der Bühne ein gutes Team: Florian und Charlene Gallant. (Bild: ProSiebenSAT.1 / Christoph Assmann)
Im Leben und auf der Bühne ein gutes Team: Florian und Charlene Gallant. (Bild: ProSiebenSAT.1 / Christoph Assmann)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.