Fürth vergrößert Bochums Sorgen

Der VfL Bochum rutscht in der 2. Bundesliga immer tiefer in den Abstiegskampf. Im Kellerduell gegen die SpVgg Greuther Fürth kamen die Westfalen nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und sind seit vier Spielen ohne Sieg.

Der Abstand zum Relegationsplatz 16 beträgt nur noch zwei Punkte.

Highlights der Partien in Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga - Sonntag, 9 Uhr im TV auf SPORT1

Fürth trotzt Auswärtsschwäche

Die Gäste aus Franken beendeten zwar ihre Negativserie von vier Auswärtsniederlagen in Folge, bleiben als Tabellenvorletzter aber in höchster Not. (Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Marco Caligiuri brachte Fürth vor 11.228 Zuschauern bereits in der siebten Minute in Führung. Lukas Hinterseer glich zehn Minuten später aus - mit dem ersten Bochumer Tor nach 304 Minuten. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)


Zu mehr reichte es in einer schwachen Partie nicht. Der VfL ist mit nur 13 Treffern in 14 Spielen in der Offensive die drittschlechteste Zweitligamannschaft. 

Treffer nur durch Standards

In der ersten Hälfte entwickelten beide Teams kaum Torgefahr, folgerichtig fielen beide Treffer nach Standards: Nach einem Freistoß von Maximilian Wittek drückte Caligiuri den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.

Hinterseer verwertete per Kopf eine Freistoßflanke von Vitaly Janelt zum Ausgleich. Auch nach der Pause stieg das Niveau nicht.