UN-Chef Guterres ruft G20 zu globalem Impfplan auf

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - UN-Generalsekretär António Guterres hat die führenden Industrienationen der Welt zur Durchsetzung eines weltweiten Impfplans aufgefordert. "Ich glaube, die G20 sind gut aufgestellt, um eine Notfall-Taskforce einzurichten, die einen solchen globalen Impfplan erstellt und dessen Umsetzung und Finanzierung koordiniert", sagte Guterres am Mittwoch im UN-Sicherheitsrat in New York bei hochrangigen Beratungen zur Bekämpfung von Covid-19. An einer solchen Taskforce müssten alle Länder teilnehmen, die Kapazitäten zur Entwicklung oder Herstellung von Impfstoffen haben. Ein erster Impuls für ein solches Projekt müsse vom G7-Treffen am Freitag ausgehen.

Guterres betonte dabei, dass eine weltweite Impfstrategie im Eigeninteresse der Industrienationen liege. "Wenn sich das Virus wie ein Lauffeuer im globalen Süden ausbreiten darf, mutiert es immer wieder. Neue Varianten könnten übertragbarer und tödlicher werden und möglicherweise die Wirksamkeit aktueller Impfstoffe und Diagnostika gefährden", so Guterres. Bislang haben dem Chef der Vereinten Nationen zufolge zehn Länder 75 Prozent aller Impfstoffdosen verabreicht - 130 Nationen hätten dagegen noch gar keins der begehrten Mittel erhalten.

Die von Großbritannien organisierte Sitzung im Sicherheitsrat zielte darauf ab, die Verteilung von Impfstoffen in Konfliktgebieten voranzutreiben. Dafür bringt das Vereinte Königreich einen Resolutionsentwurf in den Sicherheitsrat ein. Mit ihm soll die Impfung von etwa 160 Millionen Menschen, die aufgrund von Konflikten und politischer Instabilität gefährdet sind, gewährleistet werden.