UmweltBank Aktiengesellschaft: UmweltBank AG führt Rechtsstreit um Lizenzvertrag - Möglicherweise erhebliche Mittelzuflüsse im Falle eines Obsiegens

UmweltBank Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Rechtssache
UmweltBank Aktiengesellschaft: UmweltBank AG führt Rechtsstreit um Lizenzvertrag - Möglicherweise erhebliche Mittelzuflüsse im Falle eines Obsiegens

26.10.2017 / 17:35 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


UmweltBank AG führt Rechtsstreit um Lizenzvertrag
Möglicherweise erhebliche Mittelzuflüsse im Falle eines Obsiegens


Nürnberg, 26. Oktober 2017

Die UmweltBank AG (ISIN DE0005570808) hat sich heute entschlossen, vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth Klage zu erheben, um in der Vergangenheit zu Unrecht an die D.U.T. UmweltTreuhand GmbH bezahlte Lizenzgebühren zurück zu erhalten. Hintergrund ist ein wahrscheinlich unwirksamer Lizenzvertrag aus dem Jahre 1995. Im Fall eines vollständigen Obsiegens könnte die UmweltBank AG Rückzahlungen von ungefähr vier Millionen Euro erhalten. Die Wahrscheinlichkeit und der Umfang eines Obsiegens sowie der Zeitpunkt von etwaigen Mittelzuflüssen aus Rückzahlungen sind nicht absehbar.

Mitteilende Person: Stefan Weber, Vorstand




Kontakt:
UmweltBank AG
Stefan Weber - Vorstand
Laufertorgraben 6
90489 Nürnberg
Tel.: 0911 / 5308 - 104
Fax: 0911 / 5308 - 109
E-Mail: compliance@umweltbank.de
www.umweltbank.de

26.10.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: UmweltBank Aktiengesellschaft
Laufertorgraben 6
90489 Nürnberg
Deutschland
Telefon: 0911/5308-265
Fax: 0911/5308-269
E-Mail: kommunikation@umweltbank.de
Internet: www.umweltbank.de
ISIN: DE0005570808
WKN: 557080
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market in Frankfurt; SIX


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this