UMT United Mobility Technology AG: UMT veröffentlicht Halbjahresbericht 2017: Umsatzerlöse mehr als verdreifacht - starke Impulse durch Blockchain-Technologie

DGAP-News: UMT United Mobility Technology AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

29.09.2017 / 15:29
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


München, 29. September 2017

Corporate News

UMT veröffentlicht Halbjahresbericht 2017: Umsatzerlöse mehr als verdreifacht - starke Impulse durch Blockchain-Technologie

Die UMT Gruppe veröffentlicht heute ihren Halbjahresbericht 2017. Die Gesamtleistung im Konzern stieg im ersten Halbjahr um 52 % auf TEUR 4.176 (Vorjahr: TEUR 2.755). Die Umsatzerlöse haben sich mit TEUR 3.107 gegenüber dem Vorjahreszeitraum (TEUR 1.031) mehr als verdreifacht. Das Rohergebnis auf Konzernebene belief sich im Berichtshalbjahr auf TEUR 2.619 (Vorjahr: TEUR 2.701). Insgesamt schloss die UMT Gruppe das erste Halbjahr 2017 mit einem Konzernhalbjahresüberschuss in Höhe von TEUR 225 ab. Der Konzernhalbjahresüberschuss 2016 lag bei TEUR 1.324, konstatierend den Soft Launch und Beginn von PAYBACK PAY im Juni 2016.

"Mit Blick auf die gute Auftragslage und die laufenden Verhandlungen mit potenziellen Kunden erwarten wir, dass sich die positive Entwicklung der UMT Gruppe im zweiten Halbjahr 2017 fortsetzt. Der Erfolg unserer Mobile Payment-Plattform spricht für sich. Unsere Kooperationen im Mobile Banking sowie die Investitionen in Technologien wie z. B. die Blockchain legen die Basis für das weitere Wachstum unseres Unternehmens", so Dr. Albert Wahl, CEO der UMT United Mobility Technology AG.

Die UMT erweiterte im zweiten Halbjahr 2016, mit der Mehrheitsbeteiligung an der UMT Peaches Mobile GmbH, ihre Wertschöpfungskette. Über prelado, ein führendes deutsches Internetportal im digitalen Prepaid-Bereich, ist die UMT Gruppe nun auch im wachstumsstarken B2C-Segment tätig. Aufgrund der strategischen Kooperation mit der solarisBank entwickelt sich die UMT vom technischen Dienstleister zum Komplettanbieter und kann seinen Kunden unter der Banklizenz der solarisBank in Zukunft alle lizenzpflichtigen Dienstleistungen rund um Mobile Payment, von der technischen Verarbeitung bis hin zur Zahlungsabwicklung und E-Geld-Lösungen, und Mobile Banking anbieten. Die Erweiterung ihrer Wertschöpfungskette ermöglicht der UMT zukünftig auch die Einbindung von Stored Value-Produkten und digitalen Währungen, den sogenannten Kryptowährungen. Unternehmenskunden und Endverbraucher können künftig die Vorteile beispielsweise von Bitcoins ohne langwierige Entwicklungsprozesse oder Sicherheitsbedenken nutzen. Dazu hat sich die UMT Gruppe nach Ende des Berichtszeitraums zunächst eine Minderheitsbeteiligung an der börsennotierten Coinsilium Group Ltd, London, einer operativen Beteiligungsgesellschaft für innovative FinTech- und Blockchain-Unternehmen, gesichert.

Im zweiten Halbjahr 2017 wird sich der Anteil der UMT an den mobilen Zahlungsprozessen in Deutschland durch die zusätzlichen Anbindungen großer Handelsketten mit großer Wahrscheinlichkeit nochmals deutlich erhöhen. Durch die Zusammenarbeit mit PAYBACK und der damit verbundenen Integration in die Kassensysteme des Einzelhandels deckt die UMT Gruppe bereits einen Großteil des Mobile Payment Marktes in Deutschland ab. Die UMT Peaches Mobile GmbH wird zudem einen wesentlichen Beitrag auf Konzernebene leisten können. Für das Gesamtjahr 2017 bekräftigt der Vorstand der UMT United Mobility Technology AG die Prognose eines Konzernumsatz- und Ertragswachstums im sehr deutlich zweistelligen Prozentbereich.

Über die UMT AG:

Die UMT United Mobility Technology AG ist als FinTech-Unternehmen auf die Entwicklung und Implementierung maßgeschneiderter Mobile Payment und Blockchain-Lösungen, insbesondere für Großkunden wie z. B. PAYBACK (American Express Gruppe), spezialisiert. Das Unternehmen betreibt dabei als White-Label-Technologieanbieter eine der größten Mobile Payment Plattformen in Europa. Als zentrale Schnittstelle agiert die UMT zwischen allen relevanten Parteien wie großen Einzelhandelsketten, Banken, Bonusprogrammanbietern und Endverbrauchern. Die Technologie der UMT ist derzeit bei über 13.650 Filialen und 66.500 Kassen im Livebetrieb. Allein in Deutschland können 12 Mio. Nutzer die Mobile Payment Technologie der UMT nutzen. Ergänzend dazu bietet die UMT ihren Kunden Dienstleistungen im Bereich Kundenbindungsprogramme und Smart Data entlang der gesamten Wertschöpfungskette an.

Die Aktie der UMT United Mobility Technology AG (WKN 528610, ISIN DE0005286108) wird an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt und ist im Basic Board der Deutschen Börse AG notiert.

Kontakt:

UMT United Mobility Technology AG
Investor Relations
Anna Kroh
Brienner Straße 7
D-80333 München
E-Mail: investor.relations@umt.ag
Tel.: +49 89 20500-680
Fax: +49 89 20500-555
www.umt.ag



29.09.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: UMT United Mobility Technology AG
Brienner Straße 7
80333 München
Deutschland
Telefon: +49 (0) 89 20 500 680
Fax: +49 (0) 89 20 500 555
E-Mail: info@umt.ag
Internet: www.umt.ag
ISIN: DE0005286108
WKN: 528610
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Basic Board) in Frankfurt


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this