Umsatzplus für Gastgewerbe in Deutschland im ersten Halbjahr

dpa-AFX

WIESBADEN (dpa-AFX) - Deutschlands Gastwirte und Hoteliers haben im ersten Halbjahr 2017 bessere Geschäfte gemacht als ein Jahr zuvor. Die Umsätze stiegen preisbereinigt (real) um 0,3 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Nominal lag das Umsatzplus nach Berechnungen der Wiesbadener Statistiker bei 2,2 Prozent.

Besonders kräftige Zuwächse gab es im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres bei Beherbergungsbetrieben mit plus 0,7 Prozent (real) und plus 2,4 Prozent (nominal). Auch in der Gastronomie lagen die Erlöse im Halbjahr über den Werten des Vorjahreszeitraums, Caterer mussten dagegen real leichte Rückgänge hinnehmen. Berücksichtigt werden in der Erhebung Unternehmen des Gastgewerbes mit einem Jahresumsatz von mindestens 150 000 Euro.

Der Sommermonat Juni brachte der Branche nochmal ein kräftiges Umsatzplus von 1,1 Prozent (real) beziehungsweise 3,1 Prozent (nominal). Im Mai waren die Steigerungsraten allerdings noch höher. Am kräftigsten war das Umsatzplus im März, der mit milden Temperaturen die Menschen nach draußen lockte: Hier kletterten die Umsätze des Gastgewerbes in Deutschland zum Vorjahr real um 3,3 Prozent und nominal um 5,2 Prozent.