Umsatz +19 %, Aktienkurs -33 % – ist diese britische Aktie nun kaufenswert?

ETF
ETF

Die britische Holding-Gesellschaft Halma (WKN: 865047) stellte letzte Woche die Halbjahreszahlen für 2022/23 vor. Obwohl diese ordentlich ausfielen, notiert die Aktie nun 33 % tiefer als zum Jahresbeginn. Bietet sich hier eine Einstiegsgelegenheit für langfristig orientierte Anleger?

Ein Blick auf das Unternehmen Halma

Da Halma trotz der langfristig tollen Entwicklung wenig bekannt ist, beginnen wir mit einer kurzen Vorstellung. Halma ist eine Holding-Gesellschaft, die sich auf die Segmente Sicherheit, Umwelt und Gesundheit konzentriert. In diesen Nischen sucht der Konzern weltweit nach innovativen Unternehmen, die es dann übernimmt und langfristig hält. Aktuell zählen ungefähr 45 kleine bis mittelgroße Unternehmen zu Halma. Diese produzieren zum Beispiel Rauchmelder, Notfallsysteme für Fahrstühle, medizinische Diagnosegeräte sowie Systeme zur Überprüfung der Wasserversorgung und -qualität.

Die aktuellen Halbjahreszahlen

Im Ende September abgelaufenen Halbjahr stieg der Umsatz um 19 %. 8 % dieses Wachstums sind jedoch auf Währungseffekte zurückzuführen. Getrieben durch Wachstum in allen Regionen und Segmenten stieg der organische Umsatz um 9 %. Der angepasste Gewinn pro Aktie wuchs um 12 %. Die Dividende wird um 7 % erhöht.

Darüber hinaus wurden drei vielversprechende Übernahmen im ersten Halbjahr getätigt: Deep Trekker (ein kanadischer Hersteller von Unterwasserrobotern), IZI Medical Products (ein US-Hersteller von Medizinprodukten, die vor allem in der Radiologie genutzt werden) sowie WEETECH (ein deutsches Unternehmen, das Prüf- und Testsysteme entwickelt).

Die langfristige Geschäftsentwicklung

Damit knüpft Halma an die langfristig starke Geschäftsentwicklung an. Die Holdinggesellschaft profitiert durch den speziellen Fokus auf interessante Nischen davon, dass Themen wie Umweltverschmutzung, alternde Gesellschaft und Klimawandel stetig an Relevanz gewinnen.

Das Management hat ein „nachhaltiges Wachstumsmodell“ entwickelt und scheint mir langfristig zu denken. Den einzelnen Gesellschaften werden entsprechend viele Freiheiten gelassen. Sie sollen in ihren jeweiligen Nischen innovativ agieren mit dem Ziel, langfristig zu wachsen und starke Cashflows zu generieren.

In den letzten zehn Jahren hat dies gut funktioniert. Sowohl Umsatz als auch angepasster Vorsteuergewinn stiegen um durchschnittlich 11 % pro Jahr. Auf Sicht von 50 Jahren stieg der Umsatz sogar um durchschnittlich 15 % pro Jahr.

Meine Einschätzung zur Halma-Aktie

Ich sehe Halma gut aufgestellt, um auch in Zukunft mit zweistelligen Raten zu wachsen. Denn der Konzern profitiert vom Rückenwind in den Bereichen Sicherheit, Umwelt und Gesundheit. Dieser dürfte auch im Falle einer Rezession andauern. Darüber hinaus gefällt mir das erfolgreiche „nachhaltige Wachstumsmodell“ des Managements.

Deshalb finde ich das KGV von 34 (bezogen auf das Ergebnis des letzten Geschäftsjahres) nicht zu hoch. Auch die Marktkapitalisierung von 10 Mrd. Euro lässt in meinen Augen noch Spielraum für eine langfristig starke Kursentwicklung. Ich kann mir gut vorstellen, meine bisher kleine Position in den nächsten Wochen aufzustocken.

Der Artikel Umsatz +19 %, Aktienkurs -33 % – ist diese britische Aktie nun kaufenswert? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Halma. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022