UMS AG i.L. berichtet über die ersten neun Monate im Geschäftsjahr 2017 / 18

DGAP-News: UMS United Medical Systems International AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/9-Monatszahlen

14.03.2018 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


UMS AG berichtet über die ersten neun Monate im Geschäftsjahr 2017 / 18

Hamburg, den 14. März 2018. Die UMS United Medical Systems International AG i. L. (UMS, ISIN DE 0005493654 / WKN 549365) berichtet über die ersten neun Monate im laufenden Liquidationsjahr. Die angefallenen Aufwendungen sind durch die gebildete Liquidationsrückstellung gedeckt.

Das Ergebnis je Aktie beträgt somit wie im vergleichbaren Vorjahreszeitraum EUR 0,00, die Guthaben bei Kreditinstituten sind plangemäß um 333 TEUR bzw. 8 Cent je Aktie zurückgegangen und betragen nun 1.429 TEUR bzw. 33 Cent je Aktie. Das Eigenkapital beträgt wie zu Beginn des Liquidationszeitraumes 2.418 TEUR bzw. 56 Cent je Aktie.

Am 15. Februar hat das Finanzamt über unseren Einspruch im Falle der Umsatzsteuersonderprüfung entschieden. Demnach hat uns die zuständige Rechtsbehelfsstelle in vollem Umfang Recht gegeben und 1,3 Mio. EUR zurück gezahlter bzw. nicht erstatteter Vorsteuern nebst Zinsen nunmehr endgültig zurückerstattet. Damit ist ein wichtiger Bestandteil der Liquidation erfolgreich abgeschlossen worden.

Für die Länge des verbliebenen Zeitraums der Liquidation ist nunmehr noch das Verfahren gegen den ehemaligen Steuerberater der Gesellschaft, Ebner Stolz Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte maßgeblich. Das OLG Hamburg hat mit Urteil vom 23. Mai 2017 der Gesellschaft im Verfahren gegen Ebner Stolz auch in der zweiten Instanz in vollem Umfang Recht gegeben und Ebner Stolz zum Ersatz des entstandenen Schadens sowie zum Tragen sämtlicher Kosten des Verfahrens verurteilt. Die Revision wurde nicht zugelassen. Ebner Stolz hat Nichtzulassungsbeschwerde gegen den Beschluss des OLG beim BGH eingereicht worüber der BGH seit dem 8. März 2018 berät. Wir rechnen mit einer Entscheidung zu unseren Gunsten im April dieses Jahres.

Der vollständige Bericht über die ersten neun Monate ist auf der Homepage der Gesellschaft unter www.umsag.com abrufbar.

Das Unternehmen in Kürze

Die UMS International AG ist eine im Prime Standard der Deutsche Börse AG gelistete Aktiengesellschaft. Die Gesellschaft hat am 14. August 2014 ihre Beteiligung an der United Medical Systems (DE), Inc. und damit im Wesentlichen ihr gesamtes Vermögen veräußert. Die außerordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft vom 25. September 2014 hat der Vermögensübertragung zugestimmt. Der Vertrag wurde am 11. November 2014 vollzogen. Mit Vollzug der Vermögensübertragung wurde der Unternehmensgegenstand der Gesellschaft in die Verwaltung eigenen Vermögens geändert.

Auf der Hauptversammlung am 27. April 2015 wurde die Auflösung der Gesellschaft zum 30. April 2015 beschlossen.

Kontakt

Christian Möller, Tel: (040) 50 01 77-00, Fax: (040) 50 01 77-77, E-Mail:
investor@umsag.com



14.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: UMS United Medical Systems International AG
Borsteler Chaussee 53
22453 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 - 500 177 - 00
Fax: +49 (0)40 - 500 177 - 77
E-Mail: investor@umsag.com
Internet: www.umsag.com
ISIN: DE0005493654
WKN: 549365
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this