UMIDIGI A1: Dual-LTE im Standby für Einsteiger

Sascha Koesch


Es gibt scheinbar erste Anzeichen für ein überraschend charmantes und praktisches Smartphone von UMIDIGI, dass sich UMIDIGI A1 nennen soll. Vermutlich nach Xiaomis weltweitem Einsteiger-Smartphone. Das dürfte in mehrerlei Hinsicht Sinn machen, denn scheinbar will UMIDIGI sich jetzt internationaler präsentieren und es handelt sich eben auch um ein Einstiegsmodell, das preislich so um die 100 Euro liegen soll.

Durch die Verwendung des relativ neuen Mediatek-SoC MTK6739 hat das Smartphone ein wirklich herausragendes Feature, das man auch im Foto bestaunen kann. Es versteht sich auf zwei LTE-Netzwerke gleichzeitig. D.h. Doppeltes LTE auch im Standby. Ein Wunsch den öfter viele für ein Einsteiger-Smartphone haben, der aber bislang eher selten erfüllt wird, vor allem in der Kombination mit einem eleganten 18:9 Formfaktor und Android 8.1. D.h. via Project Treble ist es definitiv auch noch upgradesicher.

Selbst die 2GB RAM und 16GB Speicher finde ich dabei in Ordnung. Über die Kameras weiß man noch nichts, aber der Chip ermöglicht maximal 13 Megapixel mit 1080p in 30fps, soll aber scheinbar schnellen Autofokus unterstützen. Sollte die Kamera zumindest ansprechende Bilder machen, wäre das ein Gesamtpaket, das wirklich verlockend wäre. Genaueres dürften wir in den kommenden Wochen erfahren.

Angeblich soll das Bild aus einem Weibo-Leak stammen, aber die Formulierung des Artikels auf Gizmochina lässt uns eher auf klassische Pressearbeit von UMIDIGI schließen. Macht es aber in unseren Augen nicht uninteressanter.

Gizmochina