Bauarbeiten am Rudolfplatz: Bahnen und Busse müssen umgeleitet werden

Es werden Ersatzbusse eingesetzt.

Die Arbeiten zur Umgestaltung des Rudolfplatzes beginnen. Die Ehrengarde bekommt ein neues Domizil an der Hahnentorburg. Die Brücke über die Hahnenstraße wird in der Nacht von Sonntag zu Montag abgebrochen. Wegen der Umgestaltung muss auch der öffentliche Nahverkehr im Bereich des Rudolfplatzes umgeleitet werden – und zwar im Zeitraum von Sonntag, 2. Juli, ab etwa 16 Uhr, bis Montag, 3. Juli, bis ungefähr 4 Uhr.

Stadtbahnlinien 1 und 7 eingeschränkt

Die Stadtbahnen der Linien 1 und 7 können den Baustellenbereich an Rudolfplatz nicht passieren, da der Fahrstrom abgestellt werden muss und sich die Brücke über dem Schienenweg befindet. Deshalb werden beide Linien zwischen den Haltestellen Neumarkt und Aachener Straße/Gürtel getrennt.

Die aus Deutz kommenden Bahnen fahren lediglich bis zur Haltestelle Neumarkt und von dort zurück in Richtung Bensberg beziehungsweise Zündorf. Die aus Weiden oder Frechen kommenden Bahnen fahren nur bis zur Haltestelle Aachener Straße/Gürte“ und anschließend von dort wieder zurück.

Im nicht durch Stadtbahnen befahrenen Streckenabschnitt wird ein Ersatzbus-Verkehr– die Linie 101 – eingesetzt. Die Ersatzbus-Haltestellen Moltkestraße, Universitätsstraße, Melaten und Aachener Straße/Gürtel befinden sich in unmittelbarer Nähe zu den bekannten Stadtbahn-Haltestellen.

Ersatzbusse eingesetzt

Am Neumarkt nutzen die Ersatzbusse die normalen Haltestellen der Linien 136 und 146 auf beiden Seiten des Platzes. Am Rudolfplatz werden die Ersatzbus-Haltestellen für die beiden Fahrtrichtungen auf dem Habsburgerring zwischen Pilgrimstraße und Hahnenstraße sowie auf der Pilgrimstraße vor der Sparkasse eingerichtet.

Die Ersatzbusse benötigen für den 3,6 Kilometer langen Weg zwischen den Stationen Neumarkt und Aachener Straße/Gürtel etwa 17 Minuten. In der entgegengesetzten Fahrtrichtung benötigen die Busse für den rund 2,5 Kilometer langen Weg elf Minuten.

Auch die Busse auf den regulären Linien 136 und 146 müssen umgeleitet werden. In beide Fahrtrichtungen fahren sie auf dem Weg des Ersatzbus-Verkehrs und nutzen dessen Haltestellen. (ksta)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta