Umfrage: Viele Mittelständler empfinden derzeitige Geschäftslage als gut

BERLIN (dpa-AFX) -Trotz Material- und Rohstoffknappheit in vielen Betrieben machen zahlreiche Mittelständler gute Geschäfte. Das geht aus einer Unternehmerumfrage des Bundesverbands mittelständige Wirtschaft (BVMW) hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Die gegenwärtige Geschäftslage bewerteten 41 Prozent der inhabergeführten Unternehmen mit "gut", 10 Prozent sogar als "sehr gut". "Schlecht" oder "sehr schlecht" gaben nur 15 Prozent an.

Knapp die Hälfte der Befragten gab an, dass ihr Umsatz im Jahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen sei. Für das kommende Jahr erwarten 42 Prozent dieselbe Geschäftslage, jeder dritte schaut pessimistischer in die Zukunft.

Die Unternehmen hätten ihren Teil getan, Energie gespart und neue Lieferketten implementiert, so Markus Jerger, Vorsitzender des BVMW. "Jetzt muss auch die Politik mitziehen. Das bedeutet konsequente Entlastung des Mittelstands bei Steuern und Abgaben und keine neuen bürokratischen Lasten."

69 Prozent der Befragten gaben an, für die kommenden 12 Monate in Deutschland gesamtwirtschaftlich eine Rezension zu erwarten. An einen Boom glauben lediglich drei Prozent. Um die Energiepreise zu senken, wünscht sich jeder dritte Befragte, dass der Staat den Ausbau erneuerbarer Energien beschleunigt. Gleichzeitig geben 71 Prozent an, dass die gestiegenen Energiepreise ihr Unternehmen nicht existenziell bedrohen, 12 Prozent machten keine Angabe.