Umfrage: Mittelstand 'euphorisch' - aber auch wachsende Sorgen

dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Der industrielle Mittelstand ist so optimistisch wie seit mehr als zehn Jahren nicht - sorgt sich aber zunehmend um Fachkräftemangel und Cybersicherheit. In der aktuellen Mittelstands-Umfrage für den Industrieverband BDI und die Unternehmensberatung A.T. Kearney bezeichnen 59 Prozent der Betriebe ihre Wirtschaftslage als gut oder sehr gut.

Dies sei der höchste Anteil der Optimisten seit der ersten Erhebung im Jahr 2005 und spiegele eine außergewöhnlich stabile Lage wider. 2016 hätten dies "nur" 47 Prozent erklärt. Nur jedes tausendste Unternehmen befinde sich derzeit in einer sehr schlechten Lage. "Die Stimmung im industriellen Mittelstand ist euphorisch", heißt es.

Der Ausblick auf 2018 falle zwar etwas verhaltener, aber immer noch sehr zuversichtlich aus. 52 Prozent der befragten Unternehmen gehen von einer guten bis sehr guten Geschäftslage aus. Nur acht Prozent der Befragten rechnen mit einem schlechten Jahr. Treiber ist den Angaben zufolge die Binnenkonjunktur. Fachkräftemangel und nationalistische Strömungen im Ausland trübten jedoch die Stimmung.