Umfrage: Bayerns Firmen haben am häufigsten Solaranlagen auf dem Dach

·Lesedauer: 1 Min.

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Sonnenstrom vom Firmendach: Bayerische Unternehmen haben nach einer bundesweiten Umfrage des Energiekonzerns Eon <DE000ENAG999> im Deutschlandvergleich den größten Anteil von Ökostromanlagen in Betrieb. Laut Umfrage unter mehr als 10 000 Führungskräften aus der Privatwirtschaft erzeugen in Bayern 29 Prozent der befragten Unternehmerinnen und Unternehmer eigenen Ökostrom, in erster Linie mit Solaranlagen, wie Eon am Dienstag auf dem hauseigenen "Energieatlas" mitteilte. An zweiter Stelle liegt ganz knapp hinter Bayern das Saarland mit 28,9 Prozent vor Rheinland-Pfalz (28,3) und Baden-Württemberg (27,3).

Im Bundesdurchschnitt sind es erheblich weniger, nämlich nur 23,4 Prozent. Photovoltaik ist mit Abstand am beliebtesten, im vergleichsweise sonnigen Bayern sagten 23 Prozent der befragten Geschäftsleute, bereits eine Solaranlage in der Firma installiert zu haben. Bundesweit waren es 18 Prozent. Auf den hinteren Plätzen liegen die drei Stadtstaaten Bremen, Berlin und Hamburg.

Hauptmotive für die Installation einer eigenen Ökostromanlage sind demnach für die Unternehmen sowohl Klimaschutz als auch Kostenersparnis. Als weitere Aspekte nannten die Befragten Imagegründe und mehr Unabhängigkeit vom Strommarkt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.