Umfrage: Über 47 Prozent befürworten Impfnachweis bei Flugreisen

·Lesedauer: 1 Min.
Flugzeuge in Frankfurt am Main

Fast die Hälfte der Menschen in Deutschland befürwortet einer Umfrage zufolge einen Corona-Impfnachweis bei Flugreisen. Wie der "Tagesspiegel" am Freitag unter Berufung auf eine Befragung durch das Institut Civey berichtete, halten es 47,4 Prozent der Befragten für richtig, wenn künftig nur noch gegen das Virus geimpfte Menschen mit dem Flugzeug reisen dürfen. Demnach halten das 42,8 Prozent für falsch, 9,8 Prozent enthielten sich.

Befragt wurden für die Zeitung 2507 Menschen. Besonders hoch ist die Zustimmung bei den über 65-Jährigen (53,8 Prozent). Anhänger von Union, SPD und Grünen sind ebenfalls mit deutlicher Mehrheit dafür - bei CDU/CSU sind es sogar fast 63 Prozent.

Mehrheitlich gegen einen Impfnachweis fürs Flugzeug sind indes Wähler der Linken (knapp 55 Prozent), der FDP (58 Prozent) sowie der AfD (knapp 83 Prozent).

Ende November hatte bereits die australische Fluggesellschaft Qantas erklärt, künftig nur noch geimpfte Passagiere an Bord ihrer internationalen Flüge zu lassen. Das Unternehmen will die Maßnahme umsetzen, sobald der Öffentlichkeit ein Impfstoff zur Verfügung steht.

hcy/jm