Umbau schon im Mai: Allianz Arena wird zum Bayern-Tempel

So soll die Allianz Arena des FC Bayern München nach dem Umbau ab Sommer 2018 aussehen

Die Fans des FC Bayern dürfen sich schon auf die kommende Saison freuen. In der Allianz Arena werden 25.000 Sitze ausgetauscht und mit dem Leitspruch des Rekordmeisters veredelt.

"Mia san mia" wird dann auf den Sitzschalen stehen, zudem das Vereinswappen des FCB darauf zu sehen sein.

Der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge bestätigte im Bayern Magazin, dass der Plan bereits ab dem 14. Mai in die Tat umgesetzt werde - also zwei Tage nach dem letzten Bundesliga-Heimspiel gegen den VfB Stuttgart. 

"Im Sommer wird also wahr, wovon wir seit Jahren geträumt haben. Die Allianz Arena wird künftig sehr klar als die Heimat des FC Bayern, seiner Mannschaft und seiner Fans erkennbar sein", sagte Rummenigge.


Neue Saison im neuen Glanz

Nach dem Auszug des TSV 1860 aus der Arena und der Beendigung des Mietverhältnisses war der Weg für den Umbau frei. Das einst gemeinsame Stadion der beiden Stadtrivalen war bei seiner Eröffnung 2005 neutral gestaltet worden.

Bereits zur neuen Saison sollen die Bayern-Fans dann auf den neuen Sitzen Platz nehmen können. "Unser Ziel ist, die Arbeiten bis Ende Juli abzuschließen", sagte Arena-Geschäftsführer Jürgen Muth. Die alten Sitze sollen verkauft und die Einnahmen daraus für karitative Zwecke gespendet werden.

In der Arena soll es außerdem es neues Sicherheitskonzept geben, zudem startet der Klub ein Mehrwegsystem für Getränkebecher.