Der „ultimative Spartipp“ von Bill Gates könnte dein Mindset für immer verändern

·Lesedauer: 2 Min.

Mit Spartipps kann man als verantwortungsvoller Verbraucher definitiv eine Menge Geld, na ja, sparen. Vielleicht helfen dir kleinere Dinge wie das Beiseitelegen von Kleingeld oder das Ausleeren des eigenen Portemonnaies zum Wochenende. Oder möglicherweise setzt du lieber auf das Budgetieren oder andere Techniken.

Es kann helfen, sich gewisse Spartipps von denjenigen abzuschauen, die es geschafft haben. Beispielsweise reiche Persönlichkeiten oder bekennende Knauser. Möglicherweise ist auch Dagobert Duck ein fiktives, aber doch ein mögliches Beispiel.

Falls dir die reiche Ente nicht sonderlich zusagt, ist Bill Gates möglicherweise eine interessante Persönlichkeit. Er könnte einen Trick für dich parat haben, der dein Mindset verändern kann. Zumindest, wenn du bereit bist, dich darauf einzulassen.

Der ultimative Spartipp: Immer ein wenig pessimistisch

Es gibt viele Aussagen über Geld von Bill Gates. Oder auch über das erfolgreiche Investieren. Allerdings hat der ehemals reichste Mensch unseres Planeten auch einen ultimativen Spartipp. Zumindest berichtet das unter anderem die deutschsprachige Ausgabe von GQ.

Was steckt hinter diesem Trick? Es ist eigentlich kein Trick, sondern eine Lebenseinstellung in Bezug auf finanzielle Dinge. Nämlich dahin gehend, dass man immer ein wenig pessimistisch mit seinem Geld planen soll. Konkret bedeute das, dass man ein Worst-Case-Szenario im Hinterkopf behält. Oder an Dinge denkt, die schieflaufen könnten. Vielleicht etwas Kontext von meiner Seite: Kaputte Waschmaschinen, Autos oder selbst ein Börsencrash könnten das sein.

Was verändert sich durch diesen Spartipp, der dein Mindset verändern kann? Nach Gates könne man mit einer solchen Perspektive stets konservativ planen. Außerdem geht man verantwortungsvoller mit seinen finanziellen Mitteln um und meidet Fehler. Beispielsweise das Ausreizen der Kreditkarte oder das Anhäufen von Schulden. Zudem würde man sich größeren Dingen wie einer nachhaltigen finanziellen Planung widmen. Auch Themen wie die Altersvorsorge können mit einem solchen Mindset angegangen werden.

Eine wichtige Lektion

Im Endeffekt können wir daher sagen: Bill Gates gibt hier nicht nur einen Spartipp. Nicht einmal einen ultimativen. Nein, sondern liefert das Mindset, das man als verantwortungsvoller und ambitionierter Sparer besitzen sollte. Vermutlich ist es auch dieser Gedanke, der aus dem ehemaligen Unternehmer und Mäzen einen der reichsten Menschen unseres Planeten gemacht hat.

Ich glaube, an dieser Geisteshaltung ist etwas dran. Verantwortungsvoller Umgang mit Geld ist die Basis des Wohlstands und des Vermögensaufbaus. Sowie möglicherweise auch die Basis für jedes finanzielle Handeln. Vielleicht noch der Hinweis: Es muss nicht unbedingt ein pessimistisches Mindset sein. Nein, sondern ich denke, dass auch eine realistische Geisteshaltung mit Blick auf Risiken und Probleme wie die Altersvorsorge ausreichend ist.

Der Artikel Der „ultimative Spartipp“ von Bill Gates könnte dein Mindset für immer verändern ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.