Bayern-Keeper Ulreich verspottet Matthäus

Stefan Schnürle, Martin Volkmar
Bayern-Torhüter Sven Ulreich sprach auf der PK über das Lob von Lothar Matthäus

Das Fußball-Geschäft ist äußerst schnelllebig, das weiß auch Bayerns Torhüter Sven Ulreich.

Dementsprechend wenig gibt der Keeper des FC Bayern auf die Aussagen von Weltmeister Lothar Matthäus, der bei Sky davon sprach, dass Ulreich für ihn zum erweiterten Kreis der deutschen Nationalmannschaft zählt.

"So schnell geht es im Fußball. Vor ein paar Wochen hat er gesagt, ich hätte ein Augenproblem. Das kann ich nicht ernst nehmen", sagte Ulreich auf der Pressekonferenz (ZUM NACHLESEN) vor dem Champions-League-Spiel gegen RSC Anderlecht (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER).


Nach Ulreichs Patzern gegen den VfL Wolfsburg und Paris Saint-Germain hatte Matthäus Ende September den Ersatz von Manuel Neuer noch scharf kritisiert.

Ulreich: "Will der Mannschaft helfen"

Mit starken Leistungen zuletzt hat es Ulreich aber augenscheinlich geschafft, dass Matthäus seine Meinung über den Bayern-Keeper änderte.


Über eine mögliche Vertragsverlängerung bei den Bayern hat sich Ulreich noch keine Gedanken gemacht. "Ich schaue einfach auf die Spiele in den nächsten Wochen. Was im Sommer ist, damit beschäftige ich mich momentan nicht", sagt er auf SPORT1-Nachfrage.


Am Mittwoch will Ulreich am vorletzten Spieltag der Gruppenphase der Champions League gegen Anderlecht den neunten Sieg mit Bayern in Folge einfahren.