Ulm lässt Hamburg alt aussehen

Ulm lässt Hamburg alt aussehen
Ulm lässt Hamburg alt aussehen

Der Rennen um die Playoff-Plätze in der Basketball-Bundesliga bleibt eng.

So feiert ratiopharm Ulm am 14. Spieltag einen wichtigen Erfolg bei den Veolia Towers Hamburg. Sie gewinnen mit 80:65 (40:42).

„Es war ein Rückfall in alte Muster, mit dem wir nicht gut aussehen und keine Spiele gewinnen können“, schilderte Hamburg-Trainer Raoul Korner nach der Partie und monierte die vielen Ballverluste.

Dabei startete seine Mannschaft gut in die Partie und konnte sich teilweise auf achte Punkte absetzen. Doch die Gäste nutzen die gegnerischen Turnover im zweiten Viertel besser und konnten bis zur Pause den Rückstand verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel spielten dann nur noch die Ulmer. Dank einer starken Defense erlaubten sie nur noch 23 Zähler, sodass die Offensive um Top-Scorer Robin Christen (16 Punkte) den Sieg sichern konnte.

Durch den Erfolg macht Ulm in der Tabelle einen Sprung. Sie sind nun Zehnter und steht somit direkt vor Hamburg.