Uhren-Trends im Herbst 2017

Bei den Labels Omega (l., r.) und Galtiscopio (m.) kommen bunte Ziffernblätter zum Einsatz. (Bild: Getty Images)

Ob auffällig bunt oder schlicht und elegant – Das sind die Uhren-Trends 2017.

Gerade im Herbst geht der Trend hin zu auffälligeren Ziffernblättern. Gegen das Grau der dunkleren Jahreszeit setzen viele Designer und Labels nun auf Zeitmesser mit bunten Effekten, Farbverläufen oder schimmernden Highlights. Diese Armbanduhren werden dann – zusammen mit einem gedeckteren Herbst-Outfit – sofort zum Hingucker.

Besonders beliebt ist derzeit die Uhrenfarbe Blau. Dabei kann sich die Trägerin entscheiden, ob sie die Farbe als Armband, als Ziffernblatt oder als ein kleines Farbelement auf ihrem Zeitmesser am Schönsten findet. Hier gilt: Je dunkler die Nuance, desto edler wirkt sie.

Nach wie vor sind aber auch Metallic-Uhren in Gold und Roségold sehr beliebt. Sie verleihen der Trägerin und ihrem Outfit sofort einen glamouröseren Anstrich. Hier sollte man allerdings darauf achten, dass auch die anderen Schmuckstücke farblich zur neuen Lieblingsuhr passen.

Die klassischeren Uhren aus Edelstahl erfahren in diesem Jahr noch eine Neuheit: Die Designer kombinieren in ihren Modellen häufig auch Silber und Roségold oder Gold mit Roségold. So werden die Zeitmesser zu modernen und stylishen Begleitern – anstatt bieder und altbacken zu wirken.