UEFA-Fünfjahreswertung: Bundesliga räumt das Maximum ab

Die Bayern bekommen es in der Vorschlussrunde mit Titelverteidiger Real Madrid zu tun. Jürgen Klopps Reds treffen auf die Roma.

Die Bundesliga hat in den Viertelfinal-Hinspielen im Europapokal dank der Siege von Bayern München und RB Leipzig die für sie maximal möglichen 0,571 Punkte in der UEFA-Fünfjahreswertung erreicht. Erreichen die beiden Klubs das Halbfinale in ihren Wettbewerben winken zusätzliche Bonuspunkte.

Die Bundesliga ist damit so erfolgreich wie England, wo sich der FC Liverpool und Manchester City im direkten Champions-League-Duell gegenseitig die Europa-Punkte nahmen. Einsam an der Spitze steht trotz des Bayern-Erfolges beim FC Sevilla die spanische Liga, die auf 0,857 Wertungspunkte kam. Italien holte 0,339 Punkte dank Lazio Rom.

Deutschland verkürzt den Rückstand auf Italien

Damit verkürzt sich der Rückstand von Deutschland auf den Tabellendritten Italien auf 4,084 Punkte. Der Vorsprung gegenüber Verfolger Frankreich (nur noch mit Leipzig-Gegner Olympique Marseille vertreten) beträgt 15,583 Punkte. 

Die UEFA-Fünfjahreswertung ist maßgeblich für die Vergabe der Startplätze 2019/20.

Die UEFA-Fünfjahreswertung in der Übersicht

Land 13/14 14/15 15/16 16/17 17/18 Gesamt
1. Spanien 23 20,214 23,928 20,142 17,571 101,426
2. England 16,785 13,571 14,25 14,357 18,785  78,319
3. Italien 14,166 19 11,5 14,25 16,166 75,082
4. Deutschland 14,714 15,857 16,428 14,928 9,428 70,998
5. Frankreich 10,416 10,916 11,083 14,416 10,500 55,415
6. Russland 8,5 9,666 11,5 9,2 12,400 53,182
7. Portugal 9,916 9,083 10,5 8,083 9,333 46,915
8. Ukraine 7,833 10 9,8 5,5 8,000 41,133
9. Belgien 6,4 9,6 7,4 12,5 2,600 38,500
10. Türkei 6,7 6.000 6.600 9,7 6,800 35,800