UEFA-Fünfjahreswertung: Bundesliga bleibt Vierter

In der UEFA-Fünfjahreswertung bleibt die Bundesliga auf Platz vier. Der Abstand auf die Drittplatzierte Serie A vergrößert sich derweil.

Deutschland wird in der Fünfjahreswertung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am Ende der Saison auf Platz vier verharren. Zwar holte der FC Bayern München mit seinem 2:2 bei Real Madrid noch einmal 0,143 Punkte, aber Italien wurden dank des Sieges des AS Rom gegen den FC Liverpool 0,333 Punkte gutgeschrieben. Damit beträgt der Rückstand von Deutschland auf Italien 4,822 Punkte. Er wird sich zur neuen Saison vergrößern, da der Bundesliga aus der Saison 13/14 insgesamt 14,714 Punkte gestrichen werden, Italien aber nur 14,166. 

Ein Alarmzeichen ist, dass die Bundesliga es in diesem Jahr nicht einmal auf zehn Punkte bringt und damit das schlechteste Ergebnis der vergangenen fünf Jahre einfährt. Die in der Tabelle führenden Nationen Spanien, England und Italien liegen jetzt schon bei mehr als 17 Punkten, die noch abgeschlagenen Russen und Franzosen haben ebenfalls mehr als zehn. 

In den Endspielen können nur noch Spanien, England und Frankreich punkten. Österreich bleibt trotz des Sieges von Red Bull Salzburg auf Platz elf. Frankreich gewann dank der Bonuspunkt-Regelung trotz der Niederlage von Marseille 0,167 Zähler.