Überraschung bei "Sexiest Men Alive": Sexy Outfit mal anders

Jennifer Caprarella
·Freie Autorin
·Lesedauer: 3 Min.

Was macht einen Mann attraktiv? Das liegt im Auge des Betrachters, doch geht es nach dem “People”-Magazin, das wieder mal die “Sexiest Men Alive” gekürt hat, spielt neben Charisma und gutem Aussehen auch Stil eine große Rolle. Umso erstaunlicher ist das Outfit eines der Kandidaten auf der Liste: Journalist Steve Kornacki, der im Alleingang Khakis wieder salonfähig gemacht hat.

TODAY -- Pictured: Steve Kornacki on Wednesday, March 4, 2020 -- (Photo by: Nathan Congleton/NBC/NBCU Photo Bank via Getty Images)
Journalist Steve Kornacki wurde dank seiner meisterlichen Bedienung der interaktiven Karte und nicht zuletzt wegen seines schicken Khaki-Outfits "Map Daddy" getauft (Bild: Nathan Congleton/NBC/NBCU Photo Bank via Getty Images)

Auf dem Cover der alljährlichen “Sexiest Man Alive”-Ausgabe von “People” landete der diesjährige Gewinner Michael B. Jordan. In der Zeitschrift wird wie immer Dutzenden anderen Männern Raum gegeben, die dem Magazin zufolge ebenfalls zu den attraktivsten Männern der Welt (oder zumindest des englischsprachigen Raums) gezählt werden können.

Zweifelhafter Ruhm: Vor seinen Khakis wurde Steve Kornacki mit einer pikanten Zeichnung bekannt

Einer von ihnen ist Steve Kornacki, Journalist beim Sender MSNBC, der bei der diesjährigen US-Wahl lange Schichten damit zugebracht hat, vor einer interaktiven Karte der USA zu stehen und Updates zu der Auszählung der jeweiligen Staaten zu geben - und dabei einen mächtigen Eindruck hinterlassen hat.

Das Outfit wurde zum Trend - und zum Verkaufsschlager

Mit Brille, blau-gestreifter Krawatte und Khaki-Hosen gestikulierte er sich in die Herzen der Bevölkerung - vor allem der weiblichen - und erlangte auf diese Weise auf Social Media den Spitznamen “Map Daddy”. Dabei war es unerheblich, dass die Krawatte ihm zufolge während der heißen Phase der Wahl nur noch von Büroklammern zusammengehalten wurde und es sich bei seinen Hosen um stinknormale, handelsübliche Khakis handelte: Sein Outfit wurde zum Gegenstand diverser Diskussionen und augenblicklich zum Trend.

Die US-Kette Gap vermeldete einen Anstieg von satten 90 Prozent beim Verkauf ebensolcher Hosen - oder, wie sie mittlerweile genannt werden, “Kornacki Khakis” - nach der Wahlberichterstattung. Und nun schafften Steve Kornacki und seine Khakis es sogar unter die “Sexiest Men Alive”.

Auch “People” würdigte den Modestil des Journalisten und schrieb: “Noch nie wurde so vielen Menschen aufgrund von Khakis und einer gestreiften Krawatte derart heiß unterm (Oxford-) Kragen.”

Kornacki selbst kann die Reaktionen, die er auslöst, kaum glauben. Im Interview mit der “Today”-Show sagte er, dass er sich von den Spitznamen und der Twitter-Aufmerksamkeit von Promis wie Chrissy Teigen “völlig überrumpelt” fühlte und wunderte sich, dass so viele Menschen sich für seine Hosen interessieren.

Twitter-User und vor allem Kornackis MSNBC-Kollegen finden es jedoch nur legitim, dass der Journalist auf der Liste der “Sexiest Men Alive” gelandet ist.

Äh, Leute, Steve Kornacki ist auf der Sexiest-Men-Liste, an der Seite von Michael B. Jordan, Brad Pitt, Chris Evans und weiteren. Das ist ein großer Moment für uns alle.

Die beste Wahl, die sie je getroffen haben.

Video: Michael B. Jordan verrät, welche Frau besonders stolz auf seinen "Sexiest Man Alive" Titel ist