Über diese Panne in "The Mandalorian" amüsieren sich die Zuschauer

·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 3 Min.

Die Film- und Serienwelt ist um einen Produktionsfehler reicher. In "The Mandalorian" haben Zuschauer etwas entdeckt, das nicht in die fiktive Welt der "Star Wars"-Serie gehört.

Szene aus Disneys "The Mandalorian". (Bild: ddp/INTERTOPICS/LMKMEDIA Ltd.)
Szene aus Disneys "The Mandalorian". (Bild: ddp/INTERTOPICS/LMKMEDIA Ltd.)

Ups, da ist den Machern von "The Mandalorian" wohl ein kleiner Fehler unterlaufen. In einer Szene der "Star Wars"-Serie ist etwas zu sehen, das eindeutig nicht in die weit, weit entfernte Galaxie gehört. Dieses Etwas ist das Ergebnis eines Produktionsfehlers, über den sich Internet-User gerade lustig machen.

Der Fauxpas findet sich in der vierten Episode der zweiten Staffel mit dem Titel "Die Vertreibung". Den Zuschauern wird in der Folge geboten, was sie gewohnt sind, vor allem reichlich Action. Wer diesmal allerdings in einer Actionszene genau hinsah, entdeckte doch etwas Ungewöhnliches.

Denn mitten im Kampf- und Schießgetümmel ist plötzlich ein Mann zu sehen, der hier offenbar fehl am Platz ist. Zu einem Fremdkörper macht ihn seine Kleidung. Wo der Mandalorianer und die anderen Krieger "Star Wars"-gemäß angezogen sind, trägt er Jeans und T-Shirt. Es ist ein Illusionsbruch: Der Mann gehört nicht in die fiktive, er stammt aus unserer Welt. Er müsste sich eigentlich nicht auf, sondern hinter dem Filmset befinden. Er ist ein Mitarbeiter, den das Kameraauge erblickt hat, weil das menschliche Auge ihn übersehen hat.

Schaut man sich das rechte Bild auf dem folgenden Tweet genauer an, sieht man besagten Mitarbeiter links im Hintergrund stehen:

Film- und Serienpannen

Die Panne ist verzeihlich. Denn sie ist menschlich und vor allem: kein Einzelfall. Die Geschichte von Produktionsfehlern ist so alt wie die Geschichte von Kino und Fernsehen. Wer Filme und Serien aufmerksam schaut, entdeckt einige davon. Die Armbanduhr zum Beispiel, die Rudolph Valentino in "Der Sohn des Scheichs" trägt – einem Film, der in der Wüste in einer längst vergangenen Zeit spielt. Oder die Kamera, die in Sam Peckinpahs "Convoy" auf einem Lastwagen montiert ist. Den Stormtrooper, der sich in "Krieg der Sterne" an einer Tür den Kopf stößt. Oder den Starbucks-Becher in einer Szene der Fantasy-Serie "Game of Thrones".

Lesen Sie auch: Bitcoins oder nicht? Das rät Elon Musk "Game of Thrones"-Star Maisie Williams

Fehler wie diese sind halb so schlimm und lustig anzuschauen. Auch die Panne in "The Mandalorian" nehmen die Zuschauer mit Humor. "Ups", schreibt ein Nutzer auf Twitter in einem Eintrag. "Ich kann nicht glauben, dass das passiert ist. Ein Jeans-Typ", meint ein anderer. "Es ist nur ein Stormtrooper, der einen freien Tag hat", heißt es in einem dritten Kommentar.

Und dieser Nutzer scherzt, der Mann mit der Jeans habe "mehr Tiefe als [die Serienfigur] Cara Dune".

"The Mandalorian" ist ein Serienableger der "Star Wars"-Reihe. Die Handlung spielt wenige Jahre nach den Ereignissen in "Die Rückkehr der Jedi-Ritter". Im Zentrum steht ein mandalorianischer Krieger, der sich nach dem Untergang des Imperiums als Kopfgeldjäger verdingt. Sein aktueller Auftrag: Er soll ein Kind aufspüren, das von derselben Spezies ist wie Jedi-Meister Yoda. Statt das Wesen seinen Auftraggebern auszuliefern, beschließt der Mandalorian, es zu beschützen.

Im Video: Trailer schürt Vorfreude auf zweite "Star Wars: The Mandalorian"-Staffel

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.