U21 in Norwegen vor Härtetest auf Kunstrasen

SID
U21 in Norwegen vor Härtetest auf Kunstrasen

Auf die deutsche U21-Nationalmannschaft wartet am Dienstag der erste Härtetest der EM-Qualifikation. Der Europameister ist ab 19.00 Uhr zu Gast in Norwegen, besonders vor dem Kunstrasen in Drammen hat Stefan Kuntz Respekt. "Das wird eine enorme Herausforderung", sagt der DFB-Trainer, dessen Team mit Siegen gegen Kosovo (1:0) und Aserbaidschan (6:1) in die Qualifikation für die Endrunde 2019 in Italien gestartet ist.
Kuntz muss zudem auf vier Stammkräfte verzichten. "Momentan sind wir arg gebeutelt", sagte der Coach. Der Dortmunder Mahmoud Dahoud leidet unter Zahnschmerzen, der Leipziger Lukas Klostermann wird nach seiner Verletzungspause auch wegen des Kunstrasens geschont. Zudem blieben Nadiem Amiri (Hoffenheim) und Levin Öztunali (Mainz) bei ihren Vereinen, beide hatten bereits am Freitag gegen Aserbaidschan gefehlt.
"Das wird auf jeden Fall ein ganz anderes Spiel mit einem offensiver eingestellten Gegner. Ich weiß schon gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal auf einem Kunstrasen gespielt habe. Aber wir werden darauf trainieren und uns daran gewöhnen", sagte der gegen Aserbaidschan doppelt erfolgreiche Philipp Ochs (1899 Hoffenheim) auf dfb.de.
Mit sechs Punkten liegt Deutschland in Gruppe 5 hinter Irland (7), das allerdings eine Begegnung mehr absolviert hat. Die deutsche U21 hat in der EM-Qualifikation zuletzt 16 Siege in Folge mit 57:9 Toren gefeiert. Seit September 2010 ist das DFB-Team in sämtlichen 36 Qualifikationsspielen ungeschlagen.